Tour de Suisse Wetten: Die große Schweizer Rundfahrt

Tour de Suisse Wetten

Die Tour de Suisse ist die größte Schweizer Radrundfahrt und gehört zu den populären Grand Tours. Nützliche Tipps für Ihre nächsten Radsport Wetten, erhalten Sie direkt bei uns.

 

Die besten Buchmacher für Österreich:
1
  • 100 EUR Willkommensbonus
  • Wöchentliche Freiwetten
  • Intuitive mobile App
2
  • 200 EUR Willkommens-Wette
  • Attraktiver Live-Wetten-Bereich
  • Große Auswahl
3
  • 100 € Willkommensbonus
  • Übersichtliche App
  • 24/7 Kundendienst

 

Tour de Suisse

Die Tour de Suisse tagt jährlich Mitte Juni und teilt sich in neun Etappen auf. Inkludiert sind ein Prolog, Bergetappen und einige Einzelfahrten. Viele nutzen die Rundfahrt als Vorbereitung für die Tour de France, die zwei Wochen später über die Bühne geht.

In diesem Artikel gehen wir auf die Tour ein und sagen Ihnen, was Sie beim Tour de Suisse wetten beachten müssen. Obwohl dieses das Tour de Suisse Rad Rennen zu den Grand Tours gehört, findet man im Gegensatz zu Tour de France eher weniger Wettangebote.

 

Tour de Suisse 2022: Wenig Berge, dennoch hart

Die Tour de Suisse findet dieses Jahr zwischen dem 12. Juni 2022 und 19. Juni 2022 statt. Glaubt man dem Direktor, wird es eine der härtesten Rennen seit langem. Acht Tour de Suisse Etappen erstrecken sich über 1.343 km von Küsnach über Jura. Weiter in die Zentralschweiz und nach Liechtenstein. Obwohl es nur wenige Berge gibt, gilt es dennoch 21.185 m Höhen zu überwinden.

Zum 85. Mal geht die Tour an den Start und sorgt bereits jetzt für spannende Momente. Dieses Jahr geht das Rennen nicht in die Westschweiz, man konzentriert sich eher auf Tessin. Drei Etappen enden in der schönen Südschweiz. Die Abschnitte 5. und 7. beginnen jeweils in Ambri. Beim Auftakt gibt es in diesem Jahr eine Veränderung. Statt Einzelfahrten, startet die Tour mit einem Rundrennen.

Im Anschluss wird in Vaduz die Prüfung gegen die Uhr durchgeführt. Zwei Bergankünfte sorgen für anstrengende Momente. Die 6. Tour de Suisse Strecke erstreckt sich von Locarno, über den Nufenenpass ins Wallis, weiter auf die Moosalp. Am nächsten Tag fahren sie zu Ambri via Lukmanier direkt ins Bündnerland. Danach geht es hinauf nach Malbun.

Am Wochenende finden die letzten Rennen in Liechtenstein statt. Die Damen starten parallel zu ihrer viertätigen Tour, die zwischen dem 18. Juni und 21. Juni tagt. Sie beginnen mit einem Rundrennen, gefolgt von Zeitfahrten. Am Tag 3 geht es weiter nach Chur zur Königsetappe von Prättigau nach Lenzerheide.

Tour de Suisse Etappenplan der Männer:
Etappe Datum Beschreibung Distanz
1 Sonntag, 12. Juni Rundkurs in Küsnacht ZH 4 total 177,6 km
2 Montag, 13. Juni Küsnacht - Aesch 199,4
3 Dienstag, 14. Juni Aesch - Grenchen 176,9 km
4 Mittwoch, 15. Juni Grenchen - Brunnen 190,8 km
5 Donnerstag, 16. Juni Ambri - Novazzano 193,3 km
6 Freitag, 17. Juni Locarno - Moosalp/Törbel 179,5 km
7 Samstag, 18. Juni Malbun 196,4 km
8 Sonntag, 19. Juni Vaduz 25,6 km
Etappenplan der Frauen:
Etappe Datum Beschreibung Distanz
1 Samstag, 18. Juni Rundkurs in Vaduz 10 total 46 km
2 Sonntag, 19. Juni Einzelzeitfahren in Vaduz 25,6 km
3 Montag, 20. Juni Vaduz - Chur 124,2
4 Dienstag, 21. Juni Chur - Lenzerheide 100 km

Teams bei der Tour de Suisse:

  • Uae Team Emirates
  • Team Qhubeka Assos
  • Trek-Segafredo
  • Movistar Team
  • Lotto Soudal
  • Jumbo-Visma
  • Israel Start-up Nation
  • Cofidis
  • Bora-Hansgrohe
  • Team Bikeexchange
  • Astana Premier tech
  • Ag2r Citroen Team
  • Swiss Cycling Team
  • Total Direct Energie
  • Ineos Grenadiers
  • Groupama-fdj
  • Team dsm
  • Deceuninck - Quick-Step
  • Rally Cycling
  • Bahrain Victorious
  • Ef Education-Nippo
  • Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux
  • Alpecin-fenix

 

Tour de Suisse Wetten: Dies besten Tipps für Ihren Erfolg

Das Wettangebote ist während der Tour de Suisse etwas kleiner als bei der Tour de France. Bislang konnten wir nichts bei den klassischen Wettanbietern finden. Möglicherweise werden die Wettmärkte erst kurz vorher angeboten. Vergleichen Sie die Anbieter, damit Sie passende Quoten finden. Werden Wetten angeboten, dann für die klassischen Märkte. Diese stellen wir Ihnen kurz vor.

Etappensieg: Wetten auf den Etappensieg sind die Klassiker beim Buchmacher. Hier wetten Sie darauf, wer die jeweilige Etappe gewinnt. Beim Wettanbieter gibt es meist ein, oder zwei Favoriten, die auf den ersten Plätzen stehen. Danach gehen die Quoten weit auseinander. Wird über die Tour de Suisse Bern oder Tour de Suisse Langnau geschrieben, wird damit meist eine Etappe gemeint. Immer, wenn die einzelnen Tage erwähnt werden, handelt es sich um einen Abschnitt, der abgeschlossen werden musste. Beispiel: Fahrer XY gewann den Abschnitt bei der Tour de Suisse Schaffhausen.

Head-to-Head: Head-to-Head wetten sind ebenso spannend. Hier stehen zwei Fahrer zur Auswahl. Sie wetten darauf, wer von den beiden zuerst das Ziel erreicht. Da es sich um 50/50 Chancen handelt, sind die Quoten eher niedrig.

Sieger der Gesamtwertung: Jener Fahrer, der für sämtliche Etappen die geringste Zeit benötigte, ist am Ende der Gesamtsieger. Auch auf diesen kann man manchmal wetten.

Punktewertung: Für Zwischensprints und Zielankünfte werden extra Punkte vergeben. Man kann neben der Gesamtwertung auch auf die Gesamtpunkte wetten.

Bester Nachwuchsfahrer: Auch in der Schweiz starten jedes Jahr Nachwuchstalente, die nicht älter als 25 Jahre alt sein dürfen. Erkundigen Sie sich, welche Talente an den Start gehen und wetten Sie auf diese.

 

Wo findet man einen Tour de Suisse Buchmacher?

Wie wir bereits erwähnten, wir konnten leider noch keine Quoten zur Schweizer Radtour entdecken. Die besten Chancen haben Sie bei Tonybet, Betrophy, Unibet und Co. Diese sind bekannt für Ihr großzügiges Wettangebot. Auch die Tour de France ist dort gelistet, deswegen besteht die Möglichkeit, dass auch Tour de Suisse Wetten dort veröffentlicht werden. Wir können nichts versprechen, weil wir leider nicht für das Buchmacher Angebot zuständig sind.

Wer macht in diesem Jahr das Rennen: Unsere Tour de Suisse Vorhersage

Da wir keine Quoten zur Tour de Suisse finden konnten, ist es schwer eine Vorhersage zu tätigen. Im Jahr 2021 holte sich Ricard Carapaz den Sieg. Dieser war nicht nur erster in der Schweiz, auch bei Olympia in Tokio machte er eine gute Figur. Manche Fahrer nehmen auch bei der Tour de France teil, und nutzen die Schweizer Runde für Ihr Training. Laut den Quoten zählt Tadej Pogacar als Favorit. Gefolgt von Primoz Roglic, Jonas Vingegaard und Daniel Martinez.

Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen den Titelverteidiger Richard Carapaz vorstellen:

Carapaz wurde am 29. Mai 1992 in El Carmelo geboren. Bei den Giro d’Italia holte er als erster Ecuadorianer den Sieg, zudem gewann er bei Olympia in Tokio Gold als erster Südamerikaner. Die verdiente der Rennfahrer durch und durch, weil er bereits seit vielen Jahren hart an seiner Karriere kämpft. Mit 15 machte er in Bogota eine Ausbildung zum Radsportler. Zu diesem Zeitpunkt war er in seinem Heimatland bereits ein Star, der den Spitznamen Lokomotive von Carchi trug.

2013 startete er beim Straßenrennen in der Altersklasse U23 und wurde Panamerikameister. 2015 siegte er bei der Vuelta de la Juventud, dem wichtigsten Radrennen in Kolumbien, in der Kategorie U23.

2013 wurde er beim Straßenrennen Panamerikameister in der Altersklasse U23. 2015 holte er sich den Sieg bei der Vuelta de la Juventud, dem wichtigsten Rennen der kolumbischen U23-Kategorie.

Zuerst gehörte er dem Team UCI Continental an, im Sommer 2016 erfolgte ein Wechsel zum UCI World Team Movistar. Bei seiner ersten La Vuelta im Jahr 2017 erreichte er den Platz 36. Bei Paris-Nizza 2018 gelang ihm der 11. Platz und er gewann eine Etappe bei der Vuelta a Austria.

2018 gewann er bei der Giro d’Italia die achte Etappe und wurde Gesamtvierter. Ein Jahr später konnte er bereits zwei Etappen für sich entscheiden und siegte beim großen Rennen in Italien. In Ecuador wird Carapaz mittlerweile groß gefeiert und dort wurde er zum Volkshelden ernannt. Dank ihm wurde sogar ein Steuergesetz umgeschrieben. Der Import von Profirädern soll steuerfrei sein.

2020 erfolgte erneut ein Wechsel in das Team Ineos. Mit diesen holte er sich auf der Etappe 18 während der Tour de France den zweiten Platz. Er wurde bei diesem Radrennen Gesamtdreizehnter. Im gleichen Jahr holte er sich bei der La Vuelta Platz 2.

Seinen größten Sieg erzielte er 2021 bei der Tour de Suisse, außerdem schaffte er es auf den dritten Platz der französischen Runde. Eine Woche danach flog er nach Tokio zu den olympischen Sommerspielen und holte sich ebenso einen Gold-Sieg. Wir sind uns sicher, dass er uns im Jahr 2022 ebenso überraschen wird.

 

Die Tour de Suisse Gewinner der letzten Jahre

2021 Richard Carapaz
2019 Egan Bernal
2020Abgsagt
2018 Richie Porte
2017 Simon Špilak
2016 Miguel Ángel López
2015 Simon Špilak
2014 Rui Costa
2013 Rui Costa
2012 Rui Costa
2011 Levi Leipheimer
2010 Fränk Schleck

 

Tour de Suisse Wett Tipps: So verbessern Sie Ihre Chancen

Sportwetten sind nicht mit reinem Glücksspiel vergleichbar. Freilich, benötigen Sie auch hier Glück, man kann diesem aber mit Strategien auf die Sprünge helfen. Eines müssen Sie sich merken. Sie werden niemals Tricks finden, die zu 100 % funktionieren. Im Internet werden E-Books verkauft, die das von sich behaupten. Nehmen Sie diese Informationen nicht ernst. All jene Strategien, die man anwenden kann, finden Sie kostenlos im Internet oder auch bei uns.

Den passenden Buchmacher finden: Im ersten Schritt sollten Sie sich einen Wettanbieter suchen, der passende Quoten präsentiert. Da es nur wenige Tour de Suisse Wetten gibt, ist dies bereits eine Herausforderung. Recherchieren Sie, nutzen Sie den einen oder anderen Vergleichsrechner und lassen Sie sich Zeit. Auch sollten Sie in Erfahrung bringen, ob der Anbieter Gebühren verlangt oder Steuer abzieht. Dies beeinflusst den Gewinn ferner.

Achten Sie auf die Wetterlage: Das Wetter spielt bei Radrennen eine große Rolle, das Sie nicht unterschätzen sollten. Bergfahrten sind anstrengend, kommt Wind hinzu, ist es für die meisten eine der größten Herausforderungen. Kommt es zu einem Gewitter, starkem Regen oder ähnlichen Wetterlagen, wird es um so schlimmer. Manchmal kann solch ein Wetter die Leistung beeinflussen, zum Guten und schlechten. Einige Fahrer drehen bei Regen erst auf, andere hassen ihn.

Lesen Sie Statistiken: Beschäftigen Sie sich mit den Statistiken und bringen Sie in Erfahrung, welche Sportler im Vorjahr siegten. Gute Faktoren sind auch andere Radrennen, an denen die Fahrer teilnehmen. Jene, die bei einen der großen Rennen eine gute Figur machen, schaffen es meist auch bei den weiteren Events. Profis analysieren alles. Auch vergleichen diese, welches Klima an den besagten Etappentagen herrschte. Beispiel: Tour de Suisse Arlesheim an Tag XY. Anhand dessen kann man gut analysieren, wer, wann Leistungen vollbringt.

Aktuelle Situation: Die aktuelle Situation kann ebenso die Quoten durcheinander wirbeln. Zwar beruhigt sich die Lage momentan, aber so manch einer kann nicht antreten, weil er positiv getestet wurde. Mit solchen Ausfällen muss man bedauerlicherweise immer noch rechnen. Auch vergangene Krankheiten sollten Sie beachten. Jemand, der krank war, kann eventuell nicht die Leistung vollbringen wie gewohnt.

Verschiedene Rennen ansehen:Learning by doing heißt die Devise. Sie sollten so oft wie möglich Radrennen verfolgen. Diese werden auf zahlreichen Fernsehesendern bzw. im Internet gestreamt. Anders als beim Fußball gibt es beim Radfahren nicht viel zu beachten. Aber Sie werden erkennen, welche Radfahrer besonders erfolgreich sind.

 

FAQ

Wo kann man Tour de Suisse streamen?

Eurosport sicherte sich die Rechte für dieses Radrennen. Sie werden die Rundfahrten entweder auf dem Eurosport Kanal sehen oder im Eurosport Player, den Sie etwa am Smartphone oder am Computer starten können.

Wo bekommt man Tickets für die Tour de Suisse?

Möchten Sie live vor Ort sein, empfehlen wir Ihnen die Webseite Ticketmaster.ch. Dort erhalten Sie Tickets und komplette Package für diesen Event. Freuen Sie sich auf viele spannende Momente vor Ort.

Seit wann wird die Tour de Suisse durchgeführt?

Der Grundstein wurde bereits 1908 gelegt. Mehrmals scheiterte das Projekt, bzw. wurden die Rennen unter verschiedene Namen durchgeführt. Mittlerweile ist das Rennen seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil der Radszene und gehört den Grand Tours an.

Weitere Tipps zum Thema Wetten finden Sie auf unserem Blog: