🇶🇦 Katar - Ecuador 🇪🇨

Katar gegen EcuadorKatar gegen Ecuador
Die Quoten können sich ohne vorherige Ankündigung ändern (15.11.2022)
WettbewerbFIFA WM
DatumSonntag, 20. Nov., 17:00 Uhr
Unsere prognoseUnentschieden
Quoten3.20 (Mit 100 Euro gewinnen Sie 320 Euro)
BuchmacherRabona Sports

Unsere prognose

Unentschieden
WETTEN AUF Rabona Sports

Die besten quoten

Buchmacher
Quoten
Bonus
Wetten!
1 Rabona-Sports
3.20
Rabona SportsSie erhalten 100 € x 3.20 = 320 €, wenn beide Teams ein Tor erzielen.
200€
2 LegendPlay-Sports
3.20
Legend Play SportsSie erhalten 100 € x 3.20 = 320 €, wenn beide Teams ein Tor erzielen.
250€
3 1Bet-Sports
2.85
1Bet SportsSie erhalten 100 € x 2.85 = 285 €, wenn beide Teams ein Tor erzielen.
100€
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Katar gegen Ecuador – Fakten

  • Katar gegen Ecuador ist das Eröffnungsspiel der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft. Es ist ein Aufeinandertreffen von zwei krassen Außenseitern in der Gruppe A.
  • Alle Spieler in Katars Kader stehen in der heimischen Liga unter Vertrag, die wegen der WM in eine lange Pause ging. Ecuadors Spieler haben deutlich mehr internationale Erfahrung vorzuweisen.
  • Bisher gab es zwischen Katar und Ecuador drei Begegnungen. Bei einem Unentschieden konnte jedes Team einmal als Sieger den Platz verlassen. Die Bilanz ist auch mit 6:6 Toren komplett ausgeglichen.

Überblick

Die Mannschaft Katars hat mit Abstand die längste Vorbereitung aller Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft hinter sich, wenn am 20. November um 17.00 Uhr die 22. WM eröffnet wird. Da die Liga unterbrochen wurde, konnte Trainer Felix Sanchez seine Spieler in einem langen Trainingslager detailliert auf die WM einstimmen. Im Kader finden sich auch die elf Spieler wieder, die bei der Asien-Meisterschaft 2019 den Titel gewannen.

Katar kommt mit einer sehr guten Testspielbilanz in seiner erste WM-Endrunde. In zehn Testspielen gab es nur eine Niederlage gegen Kanada, während bei drei Unentschieden sechs Partien gewonnen worden. Das sollte bei der Heimmannschaft für Selbstbewusstsein sorgen. Allerding muss man feststellen, dass die letzten fünf Siege gegen relativ einfache Gegner zustande kamen. Nicaragua, Honduras, Guatemala, Panama oder Albanien gehören nicht zur Elite des Weltfußballs.

Während Katar sich für seine erste Teilnahme an einer Fußball-Weltmeisterschaft als Gastgeber nicht qualifizieren musste, spielte Ecuador eine sehr starke Qualifikation. Als Vierter der Südamerika-Gruppe hinter den Topnationen Brasilien, Argentinien und Uruguay qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Gustavo Alfaro direkt für das Turnier und lies unter anderem Chile und Kolumbien hinter sich. In 18 Spielen musste Ecuador nur 19 Gegentreffer hinnehmen, was die Abwehrstärke der Mannschaft verdeutlicht.

Ecuador verfügt über eine Menge Erfahrung im gut aufgestellten Kader. Mit Estupinan, Caicedo und Sarmiento stehen gleich drei Spieler von Premier League Club Brighton & Hove im Aufgebot, Hincapie und Gruezo sind bestens aus der Deutschen Bundesliga bekannt. Dazu kommt Angreifer und Kapitän Enner Valencia von Fenerbahce Istanbul. Allerdings verliefen die letzten Tests vor der WM nicht nach Wunsch, gegen Japan und den Irak gab es jeweils torlose Unentschieden. Allerdings kassierte Ecuador in den letzten fünf Spielen keinen Gegentreffer.

 

Tipps & Wettquoten

Die Statistik zeigt, dass Eröffnungsspiele nicht unbedingt torreiche Partien sein müssen. Die ersten vier offiziellen Auftaktspiele seit der Einführung im Jahr 1966 in England endeten alle 0:0. Ein 5:0-Erfolg wie der von Russland gegen Saudi Arabien bei der letzten Weltmeisterschaft stellt eine Ausnahme dar.

Die Buchmacher trauen Ecuador mehr zu als der Heimmannschaft Katar. Für einen Sieg der Südamerikaner wird im Schnitt 2.28 als Quote angeboten. Ein Sieg der Kataris erscheint bei 3.33 unwahrscheinlich. Da beide Mannschaften kein Offensivspektakel abbrennen werden, erscheint ein Unentschieden im Eröffnungsspiel bei einer Quote von 3.20 ein guter Tipp zu sein.

Da beide Mannschaften zunächst versuchen werden kein Gegentor zu bekommen, glauben wir auch nicht, dass es extrem viele Tore zu bestaunen gibt. Wer glaubt, dass Katar den ersten Treffer des Turniers erzielen wird, kann sich über eine Quote von 2.28 freuen.

🇶🇦 QAT   -   ECU 🇪🇨
1 3.33
X 3.20 🏆
2 2.28
Über 2,5 Tore 2.42
Unter 2,5 Tore 1.53
1. Tor für QAT 2.28
1. Tor für ECU 1.83
BEIDE Teams erzielen ein Tor 2.05
KEIN Team erzielt ein Tor 7.50

 

Aktuelle Form und voraussichtliche Aufstellung

Auch wenn Katar zum ersten Mal bei einer WM mitspielen darf ist die Mannschaft international kein unbeschriebenes Blatt. Im Jahr 2019 wurde Japan im Finale der Asien-Meisterschaft mit 3:1 besiegt. Dieser Erfolg löste eine nationale Euphorie aus, die mit in die WM genommen werden soll. Alle Stammspieler aus dem jahr 2019 stehen weiterhin im Kader, daher ist die Mannschaft extrem gut eingespielt.

Ecuador tritt normalerweise in einem 4-3-3 System an, das gegen den Ball aber schnell zu einem 4-5-1 wird, da die Außenstürmer immer Defensivaufgaben übernehmen. Nur Mittelstürmer Valencia bleibt in der Regel vorne. Speziell die Innenverteidigung um den Leverkusener Hincapie steht solide und lässt kaum Angriffe durch das Zentrum zu. Das Mittelfeld um Caicedo ist technisch stark aber auch sehr lauffreudig. Die schnellen Außen Mena und Plata sorgen für viel Betrieb auf den offensiven Flügeln. Fraglich ist zum Start Gruezo vom FC Augsburg, der noch an den Nachwirkungen einer Verletzung leidet.

Pos. 🇶🇦 QAT - 5-3-2 🇪🇨 ECU - 4-3-3 Pos.
Tw. Al-Sheeb Galindez Tw.
Vert. Salman Estupinan Vert.
Vert. Khoukhi Hincapie Vert.
Vert. Al-Rawi Castillo Vert.
Vert. Hassan Torres Vert.
Vert. Miguel Caicedo Mittelf.
Mittelf. Hatem Arboleda Mittelf.
Mittelf. Asad Franco Mittelf.
Mittelf. Al-Haydos Mena Angr.
Angr. Almoez Ali Plata Angr.
Angr. Afif Valencia Angr.

 

Vorhersage

Das letzte Treffen im Oktober 2018 endete mit 4:3 für Katar, das mit 48 % etwas weniger Ballbesitz als Ecuador hatte. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider, bis zur 70. Minute lag Katar klar mit 4:1 vorne. Mit einem Schlussspurt konnte Ecuador noch zwei späte Treffer erzielen.

Mit einem solchen Ergebnis ist im mit 60.000 Zuschauern sicherlich ausverkauften Al-Bayt Stadium nicht zu rechnen. Beide Mannschaften, die in der Gruppe A mit den Niederlanden und dem Senegal nur kleine Chancen auf das Achtelfinale haben, werden zuerst defensiv denken. Den Kataris könnte das vertraute Klima und die Unterstützung der heimischen Fans helfen, während die Südamerikaner das technisch bessere Team stellen.

Auch wenn Ecuador mit Sicherheit die besseren Individualisten in seinen Reihen hat, wird es gegen die gut organisierten und mannschaftlich geschlossenen Kataris kein leichtes Spiel für die Südamerikaner. Wir erwarten ein typisches Eröffnungsspiel mit Kampf, Sicherheitsdenken und wenigen Torszenen, welches aber immer spannend bleiben wird. Unsere Prognose für Katar gegen Ecuador ist daher ein Unentschieden.

WETTEN AUF Rabona Sports