Opetaia vs. Zorro: Quoten, Prognosen und mehr

Jai Opetaia vs. Ellis ZorroJai Opetaia vs. Ellis Zorro
Die Quoten können sich ohne vorherige Ankündigung ändern (19.12.2023)
WettbewerbBoxen
DatumSamstag, 23. Dezember 2023, 17:00 Uhr
Unsere prognoseUnter 5,5 Runden
Quoten2.05 (Mit 100 Euro gewinnen Sie 205 Euro)
BuchmacherLegend Play Sports

Unsere prognose

Unter 5,5 Runden
WETTEN AUF Legend Play Sports

Die besten quoten

Buchmacher
Quoten
Bonus
Wetten!
1 LegendPlay-Sports
2.05
Legend Play SportsSie erhalten 100 € x 2.05 = 205 € bei weniger als 5,5 Runden.
250€
2 betway
2.05
betwaySie erhalten 100 € x 2.05 = 205 € bei weniger als 5,5 Runden.
100€
3 royalistplay-sports
2.02
Royalistplay SportsSie erhalten 100 € x 2.02 = 202 € bei weniger als 5,5 Runden.
100€
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Fakten

  • Die IBF hat eine Kontroverse über Jai Opetaia entfacht, der gezwungen war, seinen Titel im Cruisergewicht aufzugeben, nachdem er sich offenbar entschlossen hatte, beim „Day of Reckoning“ in Saudi-Arabien gegen Ellis Zorro für satte 450.000 Dollar zu kämpfen. Berichten zufolge laufen bereits Verhandlungen über einen Vertrag im Wert von über zwei Millionen Dollar, in dem insgesamt drei Auftritte vorgesehen sind.
  • Allerdings mußte er die Forderung der IBF nach einer Titelverteidigung gegen Mairis Briedis ablehnen, um an dieser Boxveranstaltung teilnehmen zu können. Angeblich wäre der Lette bereit gewesen, den Australier zuerst gegen Zorro kämpfen zu lassen, doch die Boxorganisation hat dem Druck von Otepaias Trainingslager nicht nachgegeben.
  • Während des gesamten Events finden zahlreiche spannende Kämpfe statt. Der zweifache Weltmeister im Schwergewicht, Anthony Joshua, und Otto Wallin stehen sich im Hauptkampf gegenüber, während Joseph Parker gegen den ehemaligen Rivalen von AJ, Deontay Wilder, antritt. Zudem steht für den Weltmeister im Halbschwergewicht, Dmitry Bivol, eine Titelverteidigung auf dem Programm.

 

Vorhersage

Am kommenden Samstag war in Riad die freiwillige Verteidigung des IFB-Titels im Cruisergewicht vorgesehen, aber Opetaias angekündigter Gegner, Mairis Briedis, war verletzt und war daher zu einem Ausfall gezwungen. So tritt der in Sydney geborene Boxer bei der Riyadh Season 2023 gegen Ellis Zorro an und wartet auf seine Gelegenheit, sich den Gürtel in absehbarer Zeit zurückzuholen.

Ähnlich wie bei seiner letzten Titelverteidigung gegen Jordan Thompson gilt Jai Opetaia auch in diesem Kampf als eindeutiger Favorit.

Der Brite hat trotz der Tatsache, dass er drei Jahre älter ist als der australische Linkshänder, viel weniger Kampferfahrung. Zudem ist Zorro immer noch ohne Niederlage, obwohl er bisher nur an Nicht-Titelkämpfen teilgenommen hat.

Nach 23 Profikämpfen hat Opetaia immer noch keine Niederlage erlitten und kann sich rühmen, bisher 18 K.O.-Siege erzielt zu haben, was die Anzahl der Kämpfe übersteigt, die Zorro als Profiboxer bestritten hat.

Die Mehrheit ist sich einig, dass Zorro eine wirklich herausragende Leistung erbringen muss, um gegen das Talent von Opetaia bestehen zu können. Doch Zorro geht in diesen Kampf, nachdem er im Oktober Luca D'Ortenzi mit großer Leichtigkeit bezwingen konnte.

Wir gehen davon aus, dass der Australier diesen Boxkampf nutzen wird, um sich auf seinen bevorstehenden Rückkampf gegen den früheren Weltmeister im Cruisergewicht, Mairis Briedis, einzustimmen; dieser könnte schon im Februar 2024 zustande kommen.

Wir rechnen damit, dass der Kampf Jai Opetaia gegen Ellis Zorro in weniger als 5,5 Runden vorbei sein wird, da der eigentliche IBF-Champion über den Verlust seines Titels aufgebracht sein wird und den Kampf schnell durch K.O. zu Ende bringen möchte.

 

Quoten

Die Buchmacher sagen voraus, dass sich Jai Opetaia auch in diesem Kampf über 12 Runden durchsetzen wird, aber sie halten auch einen Sieg nach mehr als 5,5 Runden für wahrscheinlich, wobei ein K.O. das wahrscheinlichste Ergebnis sein dürfte.

Somit hat Ellis Zorro keine Erfolgsaussichten, es sei denn, es gelingt ihm, eine außergewöhnliche Leistung zu vollbringen.

Opetaia Zorro +5,5 Runden -5,5 Runden
1.058.001.702.05

 

Kämpfer im Überblick

Bis Dezember 2023 war Opetaia Weltmeister im Cruisergewicht der International Boxing Federation (IBF). Er nahm an den Jugendweltmeisterschaften 2012 teil und gewann als Amateur eine Bronzemedaille für Australien bei den Commonwealth Games 2012 und 2014. Ab Februar 2023 gilt er als eines der besten aktiven Cruisergewichtler der Welt.

Bis dato hat Opetaia 23 Kämpfe absolviert, von denen er vier um den Titel im Cruisergewicht bestritten hat. In der sechsten Runde besiegte er Benjamin Kelleher durch T.K.O. und verteidigte damit erfolgreich seinen IBF-Titel im Cruisergewicht. Um sich die Cruisergewichtstitel von The Ring und der IBF zu sichern, besiegte er anschließend Mairis Briedis durch Mehrheitsentscheidung in der zwölften Runde.

Am 30. September 2023 stand er dem englischen Boxer Jordan Thompson in einer Titelverteidigung im Cruisergewicht gegenüber. Diesen bezwang er in der vierten Runde durch T.K.O. und behauptete damit seinen IBF-Titel mit Erfolg.

Zorro wird von der WBA und der WBO auf Rang 11 geführt, nicht jedoch von der IBF. Die von der WBO anerkannten regionalen Titelkämpfe, die der ungeschlagene britische Boxer gewann, verhalfen ihm zu dieser Platzierung. Die Kämpfe waren für jeweils zehn Runden angesetzt, gingen aber nie über acht Runden hinaus.

In einigen seiner wichtigsten Kämpfe triumphierte Zorro über eine Reihe namhafter Kontrahenten, unter anderem auch Krisztian Harangi, Toni Bilic, Jan Hrazdira, Pawel Strykowski, Hosea Burton und Ossie Jervier.

In einem Nicht-Titelkampf am 6. Oktober 2023 konnte sich Zorro nach einer Mehrheitsentscheidung über zehn Runden gegen Luca D'Ortenzi durchsetzen.

Opetaia 🆚 Zorro
N/A Alias N/A
28 Jahre Alter 31 Jahre
🇦🇺 Land 🇬🇧
90,72 kg Gewicht 90,72 kg
188 cm Größe 186 cm
193 cm Reichweite 186 cm
Linkshänder Stil Rechtshänder
78 % K.O. 14 %
23 Siege 17
0 Niederlagen 0
0 Unentsch. 0

 

Andere Kämpfe

Der Kampf zwischen Jai Opetaia und Ellis Zorro ist eine der Hauptattraktionen der Kampfveranstaltung, aber auch die zwei starken Schwergewichtler Anthony Joshua und Deontay Wilder gehören zu den Teilnehmern. Die beiden Boxer gelten als Hauptanziehungspunkt dieses „Day of Reckoning“.

Sowohl Joshua als auch Wilder wollen nach ihren jüngsten Niederlagen gegen Oleksandr Usyk und Tyson Fury endlich ihre Gürtel zurückerobern.

Joshua tritt gegen den derzeitigen WBA-Interkontinentalmeister im Schwergewicht, Otto Wallin, an. Der Neuseeländer Joseph Parker bekommt es derweil mit Wilder in der Schwergewichtsklasse zu tun.

Bivol kehrt zum ersten Mal seit seinem Erfolg gegen Ramirez vor dreizehn Monaten in den Ring zurück. Der 32-Jährige will seinen WBA-Titel zum fünften Mal in Folge gegen Lyndon Arthur verteidigen.

Der Australier Mark De Mori steht auf Verlangen der IBF dem ungeschlagenen Schwergewichtler Filip Hrgovic gegenüber. Der formidable Schwergewichtler und einstige EBU-Champion Arslanbek Makhmudov steigt gegen den erfahrenen Veteranen Agit Kabayel in den Ring.

Unterdessen kämpft der Neuseeländer Junior Fa gegen den kubanischen Schwergewichtsstar Frank Sanchez, der weiterhin einen Titelkampf anstrebt.

WETTEN AUF Legend Play Sports