Dominanz von Serienmeister fast dahin!

Top-Ligen Top-Ligen

Graz kann bald eine 13-jährige Durststrecke beenden, der Titelkampf zwischen Arsenal und Man City steht auf Messers Schneide, die Vizermeiserschaft der Bayern ist nun auch in Gefahr, Real Madrid liebäugelt nach dem 36. Titelgewinn mit der Decimoquinta, Inter schenkt Sassuolo wieder Punkte zur Rettung, Lyon ist bereit für das Finale gegen PSG.

1 Interwetten
  • 100 € Willkommensbonus für alle Bereiche
  • Native App zum Downloaden
  • Großes Casino
2 Betti sports
  • 100 € Willkommensbonus
  • Etliche Sportarten & Wettmärkte
  • Großes Online-Casino
3 Betano
  • 100 € Willkommensbonus
  • 20 € Freiwette
  • Viele Sport-Angebote

 

🇦🇹 Admiral Bundesliga

Im steirischen Derby gegen Hartberg am frühen Nachmittag wollte Sturm Graz den Druck auf den Titelrivalen Salzburg aufrechterhalten, nachdem man erst vier Tage zuvor den ÖFB-Cup eingeheimst hatte. Doch die Mannschaft von Christian Ilzer hatte einen schwierigen Start in die Partie. Nach vielen frühen Torchancen, die Raphael Sallinger abwehren konnte, gerieten die Grazer bereits in der neunten Spielminute in Unterzahl, als Jon Gorenc-Stanković nach einem Foulspiel an Jürgen Heil des Feldes verwiesen wurde.

Die Hartberger nutzten die numerische Überzahl relativ schnell aus und Maximilian Entrup erzielte bereits in der 17. Spielminute den Führungstreffer für Hartberg 12. Saisontreffer) nach einem Steilpass von Tobias Kainz. Die auf zehn Mann reduzierten Schwoazn kämpften jedoch tapfer und schafften den Ausgleich kurz vor der Stundenmarke, als Otar Kiteishvilis erster Versuch von Ibane Bowat abgefälscht wurde und er dann den Ball im Kasten unterbringen konnte.

Sturm Graz hat nun vier Punkte Vorsprung und könnte am kommenden Wochenende am vorletzten Spieltag der Admiral Bundesliga gegen den LASK zum ersten Mal seit 2011 wieder österreichischer Meister werden.

Mit einem 2:0-Sieg gegen Salzburg beendeten die Rapidler ihre 19 Spiele andauernde Durststrecke gegen die Roten Bullen, die im Februar 2019 angefangen hatte. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Grün-Weißen durch einen Elfmeter in Führung, den Marco Grüll gekonnt verwandelte, nachdem Matthias Seidl im Strafraum von Oscar Gloukh gefoult wurde.

Dann kam es zum Knackpunkt des Spiels: Nachdem Karim Konaté von Nikolas Sattlberger im eigenen Strafraum zu Fall gebracht wurde, reklamierten die Salzburger auf Elfmeter, doch Rapid schaltete schnell um und traf durch einen Flachschuss, den Fally Mayulu für Guido Burgstaller über die Torlinie bugsierte.

Nach einer Prüfung blieb Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca bei seiner ersten Entscheidung, und Rapid konnte seine 2:0-Führung bis zum Schluss halten. Um im Titelrennen zu bleiben, muss Salzburg nun am nächsten Wochenende in Hartberg gewinnen.

 

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Premier League

In der Premier League ist das Titelrennen bei noch wenigen ausstehenden Spieltagen noch nicht zu Ende. Arsenal besiegte Bournemouth mit 3:0 und behauptete die Tabellenführung dank eines von Bukayo Saka verwandelten Elfmeters in der ersten Spielhälfte und Toren von Declan Rice und Leandro Trossard in der zweiten Halbzeit.

Nach einem souveränen 5:1-Sieg gegen die Wolves, bei dem Erling Haaland vier Tore, darunter zwei vom Elfmeterpunkt, erzielte, Julián Álvarez ein fünftes beisteuerte und Hwang Hee-Chan den Ehrentreffer für die Old Gold erzielte, bleibt Man City mit einem Punkt Rückstand und einem zu bestreitenden Nachholspiel auf dem zweiten Platz.

Mit einem 4:2-Sieg von Liverpool gegen Tottenham, bei dem Andrew Robertson, Richarlison und Son Heung-min sowie Mohamed Salah, Cody Gakpo und Harvey Elliott je einen Treffer erzielten, konnten die Reds ihre minimalen Titelchancen aufrechterhalten.

Nach einer knappen Niederlage gegen Brighton, bei der João Pedro in der 87. Minute den entscheidenden Treffer für die Seagulls erzielte, bleibt Aston Villa weiterhin auf dem vierten Platz.

Trevoh Chalobah und Nicolas Jackson erzielten die Tore zum 2:0-Heimsieg von Chelsea gegen Tottenham. Drei Tage danach bezwangen die Blues von Mauricio Pochettino West Ham durch Tore von Cole Palmer, Conor Gallagher und Noni Madueke sowie einen Doppelpack von Jackson mit 5:0.

Mit zwei Toren von Michael Olise sowie je einem Treffer von Jean-Philippe Mateta und Tyrick Mitchell besiegte Crystal Palace die Red Devils im Selhurst Park mit 4:0 und feierte somit den ersten Doppelsieg gegen Man United innerhalb derselben Saison.

Das Westlondoner Derby im Gtech Community Stadium endete mit einem torlosen Unentschieden zwischen Brentford und Fulham.

 

Ähnlich wie im Jahr zuvor setzte sich Sturm Graz im ÖFB-Cup gegen Rapid Wien durch und darf nun zum ersten Mal seit 25 Jahren wieder ein Double anpeilen.

 

🇩🇪 Bundesliga

Am vorletzten Spieltag der Bundesliga und vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid verlor Bayern München am Samstag mit 1:3 in Stuttgart, wobei sich Raphaël Guerreiro verletzte. Guerreiro verließ das Spiel vorzeitig mit einer Muskelbeschwerde und dessen Einsatz für das entscheidende Spiel am Mittwoch in Madrid ist fraglich.

Mit einem 5:1-Sieg gegen Augsburg bereitete sich die B-Mannschaft des BVB auf das Halbfinal-Rückspiel am Dienstag gegen Paris Saint-Germain vor. In seinem ersten Spiel nach der Ankündigung, dass er seinen Heimatverein am Ende der Saison verlassen wird, erzielte Dortmunds Veteran Marco Reus ein Tor und bereitete ein weiteres vor.

Dortmund-Trainer Edin Terzić nahm zehn Änderungen im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen PSG am Mittwoch vor, nur Torhüter Gregor Kobel blieb auf seinem Posten. Thomas Tuchel nahm gegenüber dem 2:2-Unentschieden gegen Madrid am Dienstag in München sechs Änderungen vor: Guerreiro, Alphonso Davies, Aleksandar Pavlović, Serge Gnabry, Eric Maxim Choupo-Moting und Mathys Tel begannen anstelle von Noussair Mazraoui, Konrad Laimer, Leon Goretzka, Thomas Müller und Leroy Sané (alle Ersatzspieler) sowie Jamal Musiala (nicht im Kader).

Zu Hause besiegte Wolfsburg den Absteiger Darmstadt mit 3:0, während Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach 2:2 unentschieden spielten.

Am Sonntag besiegte der deutsche Meister Bayer Leverkusen auswärts Eintracht Frankfurt mit 5:1 und setzte damit seine Erfolgsserie fort. Die Werkself ist nun wettbewerbsübergreifend seit 48 Spielen ohne Niederlage. Nach 12 Minuten brachte Granit Xhaka die Gäste mit einem Drehschuss von außerhalb des Strafraums in Führung, doch Hugo Ekitike erzielte 20 Minuten später den Ausgleich für Frankfurt mit einem gut platzierten Kopfball.

Kurz vor der Halbzeit ging Leverkusen durch einen wuchtigen Kopfball von Patrick Schick erneut in Führung. Exequiel Palacios erzielte den dritten Treffer in der 58. Minute vom Elfmeterpunkt, nachdem Niels Nkounkou das Trikot von Nathan Tella weggerissen hatte. In der 77. Minute erzielte Jeremie Frimpong mit einem Schuss aus kurzer Distanz das vierte Tor für die Gäste, und Victor Boniface sorgte mit einem weiteren Elfmeter für den Schlusspunkt.

 

🇪🇸 LaLiga

Nach dem 3:0-Sieg gegen Cádiz und der 2:4-Niederlage von Barcelona gegen Girona feierte Real Madrid zum 36. Mal einen Titelgewinn in der LaLiga, wodurch die Tabellenführung der Truppe von Carlo Ancelotti nicht mehr gefährdet werden konnte.

Brahim Díaz, Jude Bellingham und Joselu sorgten mit ihren Toren für einen souveränen Sieg gegen das Schlusslicht Cádiz. Real baute den Vorsprung bei noch vier ausstehenden Spielen auf 87 Punkte aus und liegt nun 13 Punkte vor Girona auf Platz zwei und 14 Punkte vor Barcelona auf Platz drei.

Vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Bayern München schonte Don Carlo einige wichtige Spieler, und dies genügte seiner Mannschaft, um die drei Zähler zu holen.

In der 51. Minute brachte Díaz die Gastgeber mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze aus in Führung, nachdem sie die erste Halbzeit klar dominiert hatten. In der 68. Minute bereitete er das Tor von Bellingham mit einem schönen Schuss aus kurzer Distanz vor. In der Nachspielzeit traf Joselu nach einem Konter ins leere Tor.

Der Sieg von Girona gegen Barcelona sicherte dem Überraschungsteam dieser Saison zum allerersten Mal einen Platz in einem europäischen Pokalwettbewerb und damit den Einzug in die Champions League für die nächste Saison.

Barça ging in der dritten Minute durch ein Tor von Andreas Christensen in Führung, doch Girona antwortete nur eine Minute später mit einem Kopfball des Torschützenkönigs der Liga, Artem Dovbyk.

Kurz vor der Halbzeit gelang Robert Lewandowski vom Elfmeterpunkt aus die erneute Führung für die Gäste. Doch Portu stellte in der 65. Minute den Gleichstand wieder her, wobei es sich um seine erste Aktion nach seiner Einwechslung handelte, und Miguel Gutiérrez legte zwei Minuten später nach einem Abpraller noch einen drauf. Der Sieg wurde in der 74. Minute durch einen herrlichen Volleyschuss von Portu besiegelt.

 

Top-Ligen Top-Ligen

 

🇮🇹 Serie A

In dieser Phase der Serie A sind noch drei Spiele zu absolvieren, was Inter die Gelegenheit gibt, noch einmal zu verlieren, oder Sassuolo etwas Zeit verschafft, um sich aus der Gefahrenzone zu bringen. Es bleibt jedoch eine merkwürdige Tatsache, dass die Patzer gegen eines der schlechtesten Teams der Liga mit einer beeindruckenden Bilanz von 28 Siegen unter Trainer Simone Inzaghi einhergingen.

Juventus Turin verpasste nach dem 1:1-Unentschieden beim AS Rom die Chance, zum AC Mailand aufzuschließen und den zweiten Platz zu übernehmen. In einer hektischen und spannenden Partie glich Gleison Bremer kurz nach der Halbzeitpause einen frühen Führungstreffer von Romelu Lukaku für die Heimmannschaft aus.

Mit 66 Punkten liegen die Bianconeri auf dem dritten Platz, fünf Punkte hinter dem AC Mailand, der am Vortag zu einem 3:3-Unentschieden gegen Genua kam. Die Giallorossi liegen mit 60 Punkten vier Zähler hinter Bologna auf dem fünften Platz; zwar punktgleich mit Atalanta, aber mit der schlechteren Tordifferenz, nachdem die Nerazzurri von Gian Piero Gasperini gestern Abend auswärts in Salerno 2:1 siegten.

Die Mannschaft von Daniele De Rossi wird sich nun auf das Halbfinal-Rückspiel in der Europa League am Donnerstag gegen Leverkusen konzentrieren und versuchen, den 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

 

🇫🇷 Ligue 1

Gestern vollbrachte Lyon in der Ligue 1 ein wahres Wunder und besiegte Lille auswärts mit 4:3 und zerstörte damit die Hoffnungen des Gegners auf eine Qualifikation für die Champions League. Mama Baldé sorgte für den dramatischen Siegtreffer in der Nachspielzeit.

Lille lag zur Pause mit 2:0 in Führung, ehe das Ergebnis zum 2:2 ausgeglichen wurde. Fünf Minuten vor Schluss köpfte Bafodé Diakité seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Doch Alexandre Lacazette brachte Lyon wieder auf Kurs, bevor Baldé zwei Minuten in der Nachspielzeit eine Flanke von Clinton Mata einköpfte.

Für Lille ist es die erste Heimniederlage seit September, wodurch der Anschluss an den dritten Platz in der Tabelle verloren geht. Zwei Spieltage vor Saisonende liegen die Nordfranzosen auf dem vierten Platz, zwei Punkte hinter dem Tabellendritten Brest und vier Punkte vor dem Tabellenfünften Nizza, der ein Spiel weniger absolviert hat.

Durch die Niederlage von Lille steht Monaco als Zweiter mit sechs Punkten Vorsprung auf das Team von Paulo Fonseca und nur noch sechs ausstehenden Punkten kurz davor, sich einen Platz unter den Top 3 zu sichern.

Lyon hat den siebten Platz zurückerobert, der zur Qualifikation für die Conference League in der nächsten Saison ausreicht, falls Meister Paris Saint-Germain den Coupe de France gewinnt - PSG spielt Ende des Monats im Finale gegen Lyon.

 

Francesco.jpg

Francesco ist ein passionierter Redakteur mit einer Vielzahl von Interessen. Wenn er sich nicht gerade mit Fußball, Formel 1 oder Basketball auseinandersetzt, erkundet er Musikstile, die seine Tagesstimmung widerspiegeln. Als eingefleischter Gamer verbringt er auch seine Freizeit mit Singleplayer-Spielen aller Arten. Wenn er sich besonders inspiriert fühlt, ist Kochen eine weitere Leidenschaft, der er nachgeht. Ob er nun mit neuen Rezepten experimentiert oder Lieblingsgerichte für seine Familie zubereitet - Kreativität und Genuss gehören für ihn immer zusammen.