Die Höhepunkte der Top-Fußballligen in dieser Woche: Große Momente auf dem Rasen.

Fußball Wochen-RückblickFußball Wochen-Rückblick

Kurz vor Beginn der Winterpause erleben wir eine Fußballwoche voller Höhen und Tiefen. Welche Mannschaften jubeln über ihre Erfolge, und wer muss seine Wunden lecken? Wir werfen einen Blick auf die herausragenden Momente der vergangenen Woche in den Top-5 Ligen und natürlich auch bei unseren eigenen Teams.

1 betway
  • 100 € Willkommensbonus
  • Transparente, deutsche Webseite
  • Viele Sportarten & Wettmärkte
2 betti-sports
  • 100 € Willkommensbonus
  • Etliche Sportarten & Wettmärkte
  • Großes Online-Casino
3 Betano
  • 100 € Willkommensbonus
  • 20 € Freiwette
  • Viele Sport-Angebote

 

Admiral Bundesliga

Auf die Favoriten der Admiral Bundesliga war Verlass in der letzten Runde. Bis auf ein Unentschieden haben sich alle Favoriten wie erwartet durchgesetzt und es war für Wettfreunde eine wahre Freude zu sehen, dass alle Vermutungen eingetroffen sind.

Salzburg zeigte Rapid mit 1:0 mal wieder, wer die Nase verdient vorne hat und obwohl sie eventuell mehr aus der Partie hätten rausholen können, gingen sie doch zufrieden nach Hause.

Nach nur 19 Minuten fiel das einzige Tor des Spiels durch Kamil Piątkowski.

In Graz musste sich auch Altach dem Favoriten geschlagen geben, ebenfalls mit 1:0. Allerdings fiel hier das Tor bereits nach 3 Minuten. Es schien fast, als ob die Spitze unserer Tabelle ihre Kräfte schonen wollte, denn wir sind uns ziemlich sicher, in beiden Spielen wäre eine höhere Tordifferenz drin gewesen.

Der LASK hingegen gab sich nicht mit einem 1:0 zufrieden und zeigte mit einem sehr schönen 3:1 Sieg den Lustenauern, wo der Hammer hängt. Lustenau ging mit einem stolzen 1:0 in die Halbzeit und hatte Hoffnung auf den Sieg, bevor Kennedy Boateng (61. Minute), Moses Usor (72. Minute) und Marin Ljubičić (90+1. Minute) mit 3 spektakulären Treffern das Steuer übernahmen und herumrissen.

Auch Hartberg schaffte einen souveränen 2:0 Sieg über Wolfsberg und Klagenfurt musste sich mit einem 2:2 gegen Austria Wien zufriedengeben.

Alles in allem ein sehr schönes Fußball-Wochenende vor unserer Haustür. Unsere Jungs konnten somit in die sehr verdiente Winterpause gehen und stehen ab dem 10. Februar wieder in den Startlöchern.

# Verein Sp S U N D P
1. Salzburg 17 12 3 2 24 39
2. Sturm Graz 17 11 4 2 16 37
3. LASK 17 9 5 3 10 32
4. Hartberg 17 8 5 4 7 29
5. Klagenfurt 17 8 5 4 7 29

 

 

Bundesliga

Nachdem Bayern München von Frankfurt mit 5:0 vernichtet wurde war in der Bundesliga mal wieder klar geworden, dass doch alles möglich ist. Obwohl sie es bestimmt gehoft hatten, war es der Eintracht allerdings nicht möglich gewesen ein solches Ergebnis gegen den Top-Favoriten Leverkusen zu wiederholen. Mit 3:0 wurden sie von Leverkusen vom Platz gejagt.

Bayern hingegen hat sich von diesem irren Schock nicht nur erholt, sondern haben sich fest vorgenommen, eine solche Blamage nicht noch einmal zuzulassen.

So haben sie einen souveränen Sieg gegen Stuttgart geliefert und Harry Kane hat in absoluter Höchstform geglänzt. Zwei der drei Bayern-Tore gingen auf sein Konto und somit hat er sagenhafte 20 Tore in 15 Spielen hingelegt. Nur 2 Minuten nach Anpfiff landete er den ersten Treffer und den 2. In der 55. Spielminute. Kim Min-jae legte dann in der 63. Minute das 3:0 nach und Stuttgart hatte keine Chancen, auch nur einen Ehrentreffer zu landen.

Leipzig lieferte einen sehr schönen 3:1 Sieg über Hoffenheim ab. Nachdem die Partie mit 1:1 in die Pause ging, konnte Leipzig ab der 40. Minute binnen 4 Minuten dank Emil Forsberg (70. Minute) und Mohamed Simakan (74. Minute) noch 2 Tore hinterherjagen.

Das 1:1 Unentschieden zwischen Augsburg und Dortmund war bestimmt eine Enttäuschung für Dortmund, die sich von ihrem Besuch in Augsburg sicherlich mehr versprochen hatten.

Allerdings sieht es nicht so aus, als ob der kommende 16. Spieltag vor der Winterpause noch sehr viel Bewegung in die Tabelle bringen wird.

So können die Mannschaften relativ entspannt ihre Pause genießen.

# Verein Sp S U N D P
1. Bayer Leverkusen 15 12 3 0 30 39
3. Bayern München 14 11 2 1 33 35
3. Leipzig 15 10 2 3 21 32
4. Stuttgart 15 10 1 4 15 31
5. Dortmund 15 7 5 3 5 26

 

 

 

Premier League

In der Premier League haben sich die Favoriten klar durchgesetzt. Es gab keine großen Überraschungen, als Arsenal Brighton mit 2: 0 nach Hause schickte. Obwohl Brighton in der ersten Hälfte die Defensive ganz gut aufrecht halten konnte, war es ihnen unmöglich, einen Treffer zu landen und nach der Pause stieg Arsenal dann ganz ins Spiel. Gabriel Jesus (53. Minute) und Kai Havertz (87. Minute) landeten die Treffer, die den erwarteten Sieg für die Favoriten einbrachten.

In Liverpool blieben hingegen am Wochenende die Tore ganz aus. Das Match entpuppte sich als eher unspektakulär und außer einer Roten Karte für Diogo Dalot in der Nachspielzeit nahm niemand etwas mit Nachhause.

Auch das Spiel von Brentford gegen Favoriten Aston Villa wurde viel Rot gesehen. Sowohl Ben Mee als auch Boubacar Kamara wurden des Platzes verwiesen. Allerdings letzterer erst zu Ende der Partie. Das Spiel verlief zunächst sehr schön für Underdog Brentford und die erste Hälfte endete 1:0. Doch nachdem Ben Mee in der 71. Minute vom Platz flog, erwachte Aston Villa zum Leben und lieferte nach dem Ausgleich durch Álex Moreno (77. Minute) das Siegestor durch Ollie Watkins (85. Minute).

Man City lieferte ein doch eher enttäuschendes Unentschieden von 2:2 gegen Christal Palace, die unerwarteterweise auf Augenhöhe mit dem Favoriten mithalten konnten.

Währenddessen lieferte Tottenham erwartungsgemäß einen souveränen 0:2-Sieg gegen Nottingham Forrest ab. Allerdings nahm auch Tottenham neben den 2 Toren durch Richarlison (45+2. Minute) und Dejan Kulusevski (65. Minute) noch eine Rote Karte für Yves Bissouma in der 70. Minute mit.

# Verein Sp S U N D P
1. Arsenal 17 12 3 2 20 39
2. Liverpool 17 11 5 1 21 38
3. Aston Villa 17 12 2 3 16 38
4. Manchester City 17 10 4 3 20 34
5. Tottenham 17 10 3 4 12 33

 

Fußball Wochen-RückblickFußball Wochen-Rückblick

 

La Liga

In Spaniens La Liga ging es wild her, als Real Madrid ihre Gegner Villarreal mit 4:1 überrollte wie eine Dampfwalze.

Die rosigste Aussicht hatte Villareal kurz nach der Halbzeit, als sie durch einen Treffer von José Luisa Morales ein 2:1 schafften, aber das Ergebnis hielt nicht sehr lange, da Brahim Díaz und Luka Modrić innerhalb von 4 Minuten das 3:1 und 4:1 hinterher ballerten. Die schwachen 39 % Ballbesitz des Underdogs spiegelten den heftigen Leistungsunterschied der beiden Mannschaften.

Valencia schaffte es mit 1:1 gegen den Tabellen-Dritten Barcelona standzuhalten. Obwohl Barça klar als Favorit den Platz betrat, schafften es die Valencianer, ihren Heimvorteil zu nutzen und konnten dem stärken Gegner auf Augenhöhe begegnen. João Félix brachte zwar endlich in der 2. Halbzeit das 1:0, aber nicht viel später kam der Ausgleich und damit Endstand durch Hugo Guillamón in der 70. Minute.

Auch bei Athletic gegen Atlético ging es heiß her. Obwohl die beiden Mannschaften in Regel ähnlich solide Leistungen an den Tag legen, konnte sich Atlético absolut nicht gegen den Gegner durchsetzen und schaffte keinen einzigen Treffer. Die erste Halbzeit war eine torlose und unspektakuläre Angelegenheit voller verpatzter Chancen. In der 2. Hälfte fand Athletic Club sein Mojo und ballerte 2 Tore in das Netz der Gegner. Gorka Guruzeta (51. Minute) und Nico Williams (64. Minute) schenkten ihre Mannschaft schließlich den 2:0 Sieg.

# Verein Sp S U N D P
1. Real Madrid 17 13 3 1 27 42
2. Girona 16 13 2 1 18 41
3. Barcelona 17 10 5 2 12 35
4. Atletico 16 11 1 4 16 34
5. Athletic Club 17 9 5 3 14 32

 

 

Ligue 1

In den Fußballstadien der Ligue 1 gab es die ein oder andere Überraschung zu verzeichnen.

Ein spannender Kampf um den Sieg fand bei einem Besuch von Paris in Lille statt. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe mit einer sehr starken Defensive auf beiden Seiten. Ein Bruch durch die Verteidigung gelang Paris jedoch zuerst, als Kylian Mbappé sein 180. Ligue 1-Tor in der 66. Minute schoss. Erst in der Nachspielzeit kam der ersehnte Ausgleich des LOSC durch Jonathan David und der Krimi endete mit 1:1.

Währenddessen musste Nice eine schmerzliche Niederlage im Spiel gegen Le Havre einstecken. Obwohl Nice der klare Favorit war, konnte die Mannschaft sich nicht durchsetzen und fuhren mit einer sehr unerwarteten 3:1 Niederlage zurück nach Hause. Bereits nach 5 Minuten kassierten sie das erste Tor durch Emmanuel Sabbi, der 30 Minuten später ein zweites drauf legen konnte. In der 51. Minute schoss Mohamed Bayo dann das 3:0 und bis auf ein Ehrentor in der Nachspielzeit kam nicht viel von Nice zurück. Samuel Grandsir und Jean-Clair Todibo wurden beide in der 81. Minute mit einer Rotsperre vom Platz geschickt.

Auch Monaco steckte eine unerwartete Niederlage gegen Lyon ein. Mit ganzen 13 Tabellenplätzen Vorsprung hätten wir eigentlich erwartet, dass die Favoriten gewinnen oder wenigstens gleichziehen, so kam die 0:1 Niederlage doch sehr überraschend.

Es sah lange nach einem Unentschieden aus, aber Lyons Jeffinho gelang das Siegestor kurz vor dem Schlusspfiff in der 85. Spielminute.

Brest hingegen spielte schon eher in die Taschen von Wettfreunden. Mit einem 0:2 Sieg über Nantes demonstrierten sie ihren Leistungsvorteil und ließen Nantes nicht die geringste Chance zu kontern.

Es sieht nicht so aus, als würde sich auf der Tabelle noch viel tun, bevor die französische Spitzen-Liga am Donnerstag in die wohlverdiente Winterpause startet.

# Verein Sp S U N D P
1. Paris SG 16 11 4 1 26 37
2. Nice 16 9 5 2 8 32
3. Monaco 16 9 3 4 10 30
4. LOSC 16 7 7 2 8 28
5. Brest 16 8 4 4 6 28

 

 

Serie A

In Italien präsentiert sich das vergangene Wochenende als wenig überraschend, da alles nahezu nach Plan verlief und eignete sich daher besonders gut für Serie A-Wetten. Die Favoriten behaupteten sich deutlich, und anhand der Tabellensituation war leicht zu erkennen, welche Teams das Rennen machen würden.

Inter gewann wie erwartet gegen den Tabellen-Elften Lazio, ganz gemütlich mit einem Tor pro Halbzeit durch Lautaro Martínez in der 40. und Marcus Thuram in der 66. Minute. Trotz deren Heimvorteil schaffte Lazio nicht einen Treffer und die Mannschaft verließ am Ende geknickt das Feld. Außer einer Roten Karte für Manuel Lazzari kurz vor Abpfiff konnte die Mannschaft aus Rom nicht viel aus dem Match rausholen.

Am Freitag bekam Genoa Besuch von Juventus. Bei einem Tabellenunterschied von 12 Positionen hätte man wohl doch ein etwas spektakuläreres Ergebnis von Juventus erwartet als 1:1. Juventus gelang zwar die Führung nach 28 Minuten mit einem schönen Treffer durch Federico Chiesa, allerdings schafften die Gastgeber den Ausgleich noch vor dem Ende der ersten Halbzeit durch Albert Guðmundsson. Dennoch besteht keine dringende Gefahr für Juventus, ihre Position zu verlieren.

Unterdes verlief bei Milan alles ohne große Überraschungen. Sie konnten sich wie erwartet mit einem fantastischen Ergebnis gegen den vermeintlich schwächeren Gegner Monza durchsetzen und gewannen 3:0. Monza blieb ohne große Chancen einen Gegentreffer zu landen oder die geballte Power von Milan beim Toreschießen aufzuhalten. Tijani Reijinders (3. Minute), Jan-Carlo Simić(41. Minute) und Noah Okafor (76. Minute) ballerten für Milan die Bälle gekonnt ins Netz.

Bologna setzte seinen Heimvorteil geschickt ein und schaffte einen souveränen Sieg gegen Rom mit 2:0, während Neapel einen knappen 2:1 Sieg über Cagliari auf eigenem Terrain erreichten. Nachdem bei diesem Spiel die erste Halbzeit ohne Ergebnis geblieben war, begann in der 2. Hälfte ein Kampf um den Sieg mit allen drei Toren innerhalb von 6 Minuten. Victor Osimen läutete das Spektakel ein, mit einem Treffer in der 69. Minute, der kurz darauf von Leonardo Pavoletti erwidert wurde, der damit Cagliari in den Gleichstand schoss. Der Siegestreffer kam 3 Minuten später durch KhvichaKvaratskhelia.

# Verein Sp S U N D P
1. Inter 16 13 2 1 32 41
2. Juventus 16 11 4 1 14 37
3. Milan 16 10 2 4 11 32
4. Bologna 16 7 7 2 8 28
5. Napoli 16 8 3 5 9 27

 

 

Fazit

Die Fußballwoche vor der Winterpause brachte in den Top-5 Ligen sowohl erwartete als auch überraschende Ergebnisse. In der Admiral Bundesliga behaupteten sich die Favoriten, allen voran Salzburg mit einem 1:0-Sieg über Rapid. Die LASK zeigte mit einem 3:1-Sieg ihre Stärke. In der Bundesliga erlebte Bayern München nach einer 5:0-Niederlage gegen Frankfurt eine starke Erholung mit einem 3:0-Sieg über Stuttgart. Die Premier League sah Arsenal mit einem 2:0-Sieg über Brighton und Liverpool mit einem torlosen Unentschieden. In La Liga dominierte Real Madrid mit einem 4:1-Sieg über Villarreal. Die Ligue 1 überraschte mit einem 1:1 zwischen Paris und Lille sowie einer unerwarteten Niederlage von Nice. Serie A-Favoriten wie Inter und Milan behaupteten sich, während Juventus überraschend ein 1:1 gegen Genoa hinnehmen musste. Insgesamt bot die Fußballwoche eine Mischung aus erwarteten und unvorhersehbaren Ergebnissen in den verschiedenen Ligen vor der wohlverdienten Winterpause.