Wettquoten 2021: Alles was Sie zum Wetten wissen sollten

Wetten machen Spaß, doch so manch ein Neueinsteiger weiß nicht, was er mit den vielen Quoten anfangen soll. Wer sich einmal mit dem Thema beschäftigt, wird schon bald den Durchblick erlangen. In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps und Tricks, damit Sie Ihre eigenen Wettstrategien entwickeln. Außerdem erklären wir Ihnen, was es mit den Wettquoten Österreich auf sich hat.

1
  • 100 € Willkommensbonus
  • Intuitive mobile App
  • Sehr schnelle Auszahlungen
2
  • 200 CHF/€ Willkommensbonus
  • Große Auswahl an Wetten
  • Toller Live-Wetten Bereich
3
  • 100% Bonus bis 100 €
  • Übersichtlich gestaltete App
  • Rund um die Uhr Kundensupport

Was bedeuten Quoten eigentlich und wofür stehen diese?

Um es einfacher zu erklären, fangen wir mit einem Beispiel an. Es gibt zwei Spieler die gegeneinander Tennis spielen. Es gibt den Profispieler und einen No-Name Spieler. Würden diese beiden bei einem Turnier antreten, hätte der Profispieler schlechtere Quoten. Viele glauben am Anfang, dass es umgekehrt ist.

Gewinnt der Profispieler, erhalten Sie zum Beispiel eine Wettquote von 2.00. Tippen Sie auf den Außenseiter und dieser gewinnt, zählt die Quote von 10.00. Falls Sie 10 Euro setzen, erhalten Sie beim Profi 20 Euro und beim Außenseiter 100 Euro. So einfach lassen sich die Wettquoten erklären. Gar nicht so schwer, oder? In der Regel ist es so, dass Sie die Quotenangabe immer mit dem Einsatz multiplizieren. So ist es zu mindestens bei uns üblich.

In den USA werden Quoten gerne als Bruch angezeigt. Bei einer Quote von 5/2, erhalten Sie Ihren Einsatz zurück und 5/2 davon als Gewinn obendrauf. In Europa wird dies kaum verwendet. Deswegen konzentrieren wir uns auf die klassischen Dezimalzahlen, die bei uns Anklang finden.

Wie werden Quoten eigentlich berechnet?

Nun wissen Sie, um was sich bei Wettquoten handelt. Doch wie werden diese eigentlich berechnet? Buchmacher wissen genau was sie tun und lassen viele Faktoren einfließen.

Beispielsweise die Siege in der Vergangenheit, die Einschätzung der Spielerleistung etc. Bei einigen Mannschaften ist es leicht. Real Madrid, die Anführer der Champions League Siegerliste werden immer bessere Quoten haben als eine No Name Mannschaft, welche das erste Mal in die Profiliga aufsteigt. Daher haben Spitzenvereine und Sportler immer niedrigere Quoten. Es gibt Wettquoten Europa League und Wettquoten WM. Unterschiedlicher können diese nicht sein.

Merken Sie sich: Je wahrscheinlicher sich ein Ergebnis voraussagen lässt, desto geringer die Quoten im Wettbüro. Bei Siegen, die unwahrscheinlich scheinen, sind die Quoten recht hoch.

Tipps, damit Sie beim Wetten bessere Erfolge feiern

Im nächsten Abschnitt erhalten Sie von uns nützliche Ratschläge, damit Sie Ihre Wetttipps verbessern. Merken Sie sich von Anfang an. Es gibt keine Strategie, die 100% fruchtet. Auch bei Sportwetten bleibt immer ein Risiko offen. Man weiß nicht was am Spielfeld passiert. Es kann sein, dass sich Spieler verletzen oder, dass diese nicht so spielen wie man es gewohnt ist. Daher besteht immer ein Restrisiko. Dies wollten wir Ihnen direkt zu Beginn mitteilen, damit Sie sich nicht zu viel erwarten.

Beim Fußball genießen Sie meistens die besten Chancen

Falls Sie eine Sportart suchen, bei der Sie gute Chancen auf Gewinne haben, sollten Sie auf Fußball setzen. Vor allem, wenn Sie bei der WM wetten, könnten Sie einiges abkassieren. Wichtig ist, dass Sie Wettquoten nutzen, die Sie nachvollziehen. Manchmal irren sich selbst die Profi Buchmacher. Falls Sie dies im Vorfeld herausfinden, könnten Sie gute Quoten entdecken, die im Zusammenhang mit Favoriten vergeben werden.

Fußballwetten sind deswegen zu empfehlen, weil viele wissen, wie Fußball wirklich funktioniert. Falls Sie eher von einer anderen Sportart angezogen werden, beschäftigen sich natürlich mit Ihrem Lieblingssport. Es macht keinen Sinn auf etwas zu tippen, was Sie nicht kennen. Vielleicht mögen Sie Tennis und kennen die Regeln, dann haben Sie dort mehr Chancen. Beim Wetten geht es schließlich darum, dass Sie die Spiele gut analysieren. Wer sich absolut nicht mit der jeweiligen Sportart auskennt, wird nicht weit kommen.

Einen Wettquoten Rechner nutzen

Wer Erfolge beim Sportwetten feiern will, sollte sich nicht auf einen einzigen Buchmacher versteifen. Am besten melden Sie sich bei mehreren Anbietern an und schon steht dem Vergleichen nichts mehr im Weg. Möchten Sie nicht händisch die Tabellen studieren, empfehlen wir Ihnen einen Wettquoten Rechner. Solche Rechner sind ideal, weil Sie die besten Quoten bei den unterschiedlichen Plattformen angezeigt bekommen und weil sich damit Wettquoten berechnen lassen. Es macht einen Unterschied, ob Sie eine Wettquote von 2.00 oder von 5.00 erhalten. Gewinnen Sie, gibt es einmal 20 Euro und beim anderen 50 Euro. Wichtig ist, dass Sie den Wettrechnern nicht blind vertrauen. Eigene Analysen sind unbedingt notwendig. Wäre es so einfach, wären alle Profis.

Wettquoten Vergleich leicht gemacht

Der Wettquoten Vergleich funktioniert auch ohne Rechner. Sie öffnen verschiedene Tabellen und schauen sich die Angaben an. Profis erzeugen eigene Tabellen am Computer und tragen die besten Quoten ein. Nutzen auch Sie die Möglichkeiten, damit Sie einen besseren Überblick erhalten. Vergleichen bedeutet aber nicht nur, dass Sie die Quoten unter die Lupe nehmen. Die Quoten sind ein Endprodukt. Sie sollten herausfinden, ob die Werte überhaupt stimmen. Oftmals irren sich auch die Buchmacher. Dies vor allem bei jenen Sportarten, die nicht so populär sind. eSport gehört beispielsweise zu den Kategorien, die schwer einzuschätzen sind. Falls Sie sich bei eSport gut auskennen, könnten Sie gute Wettquoten erhalten und vielleicht hohe Gewinne.

Analysieren Sie die Mannschaften

Zuerst sollten Sie einen Blick auf die Teams werfen. Wie oft haben diese bereits in den letzten Jahren gewonnen? Wie sieht es in diesem Jahr aus? Sind Sie Aufsteiger oder Absteiger? Ferner sollten Sie wissen, ob die Profispieler noch im Verein sind. Wird ein Spieler von der Konkurrenz eingekauft, weil sein Vertrag beim alten Verein ausläuft, kann es durchaus sein, dass das andere Mannschaftsteam nun bessere Karten hat. Wenn eine Mannschaft oft von einem bestimmten Spieler profitiert, erkennt man dies ebenso an den Statistiken. So viel ist sicher. Auch macht es immer einen Unterschied, ob es sich um ein Heimspiel oder um ein Gastspiel handelt. Bei einem Heimspiel ist die Heimatmannschaft meist besser als unterwegs.

Einzelne Spieler unter die Lupe nehmen

Was treiben die einzelnen Spieler so? Durchaus darf auch das Privatleben in die Analyse einfließen. Wir stiften Sie hiermit nicht an, irgendwelche Sportler zu stalken. Um das soll es nicht gehen. Aber es lohnt sich einen Blick in die Klatschpresse zu werfen. Ist der Profi frischgetrennt, kann sich dies auf seine Leistung auswirken. Manchmal werden Spieler dadurch besser, andere schlechter. Es kommt also immer darauf an, wie das persönliche Empfinden wahrgenommen wird.

Auch sollten Sie wissen, ob der Sportler gut in Form ist. Nach einem Unfall ist die Leistung meist schlechter einzuschätzen. Es sind alles Faktoren, die mit in die Quoten einfließen. Falls akute Unfälle passieren, wissen dies Buchmacher oft nicht sofort. Kennen Sie den Sportler persönlich, sollten Sie direkt wetten gehen. So machen es viele Wettprofis, die gute Kontakte pflegen. Schauen Sie sich etwas von den großen Wettprofis ab.

Suchen Sie die besten Quoten der Favoriten

Anfänger machen einen großen Fehler. Viele fühlen sich von den hohen Quoten angezogen, deswegen wird gerne auf den Außenseiter gewettet. Bei einem Match mit zwei Spielern ist die Chance auf einen Gewinn noch höher. Falls es sich um eine Langzeitwette bei der EM handelt, schaut die Sache schon anders aus. Nehmen wir an, der Favorit hat eine Quote von 1.00 und der Außenseiter eine Wettquote von 30.00. Es wäre naiv, wenn man auf den Außenseiter wetten würde. Die Möglichkeit, dass dieser gewinnt, besteht natürlich. Aber, wenn ein Fußballteam eine Quote von 30.00 hat, schaut die Sache ziemlich schlecht aus.

Profis wetten wohl auf die Favoriten, suchen sich aber die besten Sportwetten raus. Diese entlarven Sie wie gesagt durch Analysen oder mit einem Wettvergleichsrechner. Wenn ein und dieselbe Mannschaft unterschiedliche Quoten hat, wetten Sie natürlich auf die bessere. Am Ende gewinnen Sie vielleicht weniger aber die Chance auf einen Gewinn ist höher. Auf einen Außenseiter sollte man nur dann wetten, wenn man Hintergrundinformationen hat, die der Buchmacher noch nicht kennt, oder wenn man ein gutes Gespür hat. Es soll Menschen geben, die Hellsehen oder sie verlassen sich auf ihr Bauchgefühl. Warum auch nicht. Wenn es einem das Gefühl sagt, kann man durchaus etwas wagen. Nicht aber, weil man die Quote toll findet. Dies macht einen großen Unterschied.

Welche Unterschiede gibt es bei den einzelnen Sportwetten?

Es würde den Rahmen sprengen, wenn wir jetzt alle Wettarten hier aufzählen würden. Es gibt einige. Deswegen nennen wir Ihnen nur die wichtigsten. Die anderen Formen finden Sie in einem anderen Artikel besser erklärt. Die beliebteste Wettform ist sicherlich die Siegwette. A spielt gegen B, wer wird dieses Spiel gewinnen. Beim Fußball gibt es neben A und B auch ein Unentschieden. Natürlich könnten Sie auch auf die Anzahl der Tore setzen, auf die Punkte, falls diese gezählt werden. Auf den Sportler, der das erste Tor schießt, usw.

Man kann auf viele Ereignisse tippen, die bei einem Match stattfinden. Auch gibt es eine Handicapwette, Torschützenwetten und vieles mehr. Sie sollten sich mit jeder Wettform beschäftigen, damit Sie am Ende eine finden, die am besten zu Ihnen passt. Dies gehört auch zur Analyse dazu. Sie sollten nicht sofort ins Wettbüro stürmen, lassen Sie sich Zeit und schauen Sie sich die verschiedenen Angebote an.

  • Handicap Wette
  • Torschützenwette
  • Auf Punkte Wetten
  • Handicap
  • Viertelfinale Wetten
  • Halbfinal Wetten
  • Kombiwetten
  • Live Wetten
  • Langzeitwetten

Unterschiedliche Wettarten zum Wetten

Neben der verschiedenen Wettmöglichkeiten gibt es auch noch Wettarten. Dazu zählen die Langzeitwetten, die Live-Wetten, die Kombiwetten und so weiter. Würden Sie drei Monate vor dem Start der Europameisterschaft auf den Sieger wetten, wäre es eine Langzeitwette. Wetten Sie während dem Finale, ist es eine Live-Wette.

Suchen Sie sich mehrere Wettmöglichkeiten während der EM aus, die zusammengetragen werden, spricht man von Kombiwetten. Wenn Sie Sportwetten kombinieren, müssen Sie jedoch beachten, dass Sie alle Wetten gewinnen, ansonsten wird der komplette Wettschein ungültig. Außer es handelt sich um eine Spezialwette, bei der Sie eine oder mehrere verlieren dürfen. Manche Wettformen können Sie auch absichern lassen und es gibt manchmal Cashback bei den Buchmachern.

Tipp: Manchmal gibt es eine CashOut Funktion. Wird diese zur Verfügung gestellt, können Sie frühzeitig aus einer Wette aussteigen. Dies macht immer dann Sinn, wenn Sie Ihren Wetteinsatz retten möchten. Spielt der Favorit überraschend schlecht, können Sie sich den Einsatz und einen kleinen Gewinn auszahlen lassen. Je länger Sie warten, desto weniger bekommen Sie zurück.

Mit einem Bonus beim Wetten durchstarten

Falls Sie die verschiedenen Wettmöglichkeiten erst kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Bonus. Diesen können Sie vor allem für jene Märkte verwenden, die bessere Quoten haben. Warum? Weil es meistens Mindestquoten einzuhalten gilt. Falls diese bei 2.00 liegt, dürfen Sie nicht auf ein Team mit einer Quote von 1.00 wetten. Dies ist ein Nachteil, der die Bonusangebote ein wenig trübt. Wer jedoch ein Risiko eingehen wollte, kann damit einiges anfangen. Beachten Sie ferner, dass es bei jedem Bonus Umsatzanforderungen einzuhalten gibt.

FAQ

Was ist eine CashOut Funktion beim Wetten?

Manche Wettbüros bieten eine CashOut Funktion an. Damit ist gemeint, dass Sie vorzeitig aus einer Wette aussteigen können. Beispielsweise dann, wenn der Favorit schlechter spielt als erwartet. Steigen Sie aus, ist die Quote zwar schlechter, aber Sie verlieren nicht alles. Deswegen macht diese Option manchmal Sinn im Wettbüro.

Welches Wettbüro hat die besten Quoten?

Dies lässt sich nicht so einfach beantworten, weil jeder Buchmacher unterschiedliche Quoten an den Tag legt. Manchmal ist es der Anbieter, woanders ein anderer. Deswegen sollten Sie immer verschiedene vergleichen oder einen Wettrechner verwenden. Versteifen Sie sich niemals auf ein Wettbüro, weil Sie damit gute Quoten verpassen könnten.

Welche Wettform ist ideal für Einsteiger?

Einfache Siegeswetten sind die besten für Einsteiger, vor allem bei Turnieren, bei denen es nur wenige Spieler gibt. Sie sollten erst einmal lernen zu analysieren. Nutzen Sie am Anfang einen Demomodus, damit Sie alles in Ruhe ausprobieren können. Fühlen Sie sich fit genug, können Sie natürlich wetten.

Gibt es in Wettbüros einen Bonus ohne Einzahlung?

Manchmal werden gratis Wetten vergeben. Beachten Sie aber, dass diese Mindestquoten unterliegen, außerdem müssen Sie die Boni mehrfach umsetzen. Teilweise gibt es auch Gewinngrenzen einzuhalten. Lesen Sie auf jeden Fall die AGB, damit Sie keine Nachteile durch den Bonus haben.

Erfahren Sie hier noch mehr über Sportwetten: