Wettarten – Differenziert Sportwetten platzieren

Wettarten Wetten

Wer an Sportwetten denkt, der denkt oft an Wettstrategien und das vor allem für Einzelwetten. Tatsächlich gibt es aber deutlich mehr Wettarten, so sind System- oder Kombinationswetten für viele Wettkunden fester Bestandteil der Wettroutine.

1
  • 50 € Willkommensbonus
  • Exzellentes Sportwettenangebot
  • Schnelle Auszahlungen
2
  • 100 € Willkommensbonus
  • Übersichtliche App
  • 24/7 Kundendienst
3
  • 15 € wetten = 10 € Freiwette
  • Zahlreiche Zahlungsmethoden
  • Faire Bonusbedingungen

 

Was genau bedeutet „Wettarten“?

Es gibt viele Arten von Wetten, die Sie bei Online-Wettanbietern platzieren können. Die meisten denken zwar direkt an Siegwetten, bei denen man einen Tipp auf den Ausgang eines Events platziert, es gibt aber deutlich mehr Wettarten.

Gut zu wissen: Die Verfügbarkeit und die Auswahl der Wettoptionen kann je nach Land, in dem Sie leben, erheblich variieren.

Siegwette - Die einfachste Wette, kurz erklärt:

Siegwetten sind leicht zu verstehen. Sie platzieren einfach eine Wette darauf, wer Ihrer Meinung nach ein Spiel oder ein Ereignis gewinnt. Wenn sie gewinnen, erhalten Sie die Auszahlung. Wenn sie nicht gewinnen, verlieren Sie die Wette. Dieses Prinzip lässt sich auf alle Sportarten übertragen.

Welche Wetten kann man platzieren?

Grundsätzlich kann man in Wetten auf Events in der nahen und fernen Zukunft unterscheiden. Sie können beispielsweise schon zu Beginn der Champions League eine Wette auf den Pokalsieger platzieren. Oder aber, Sie können Wetten auf die einzelnen Spiele bis zum Pokalspiel abgeben.

In den weiteren Abschnitten stellen wir die beliebtesten und am meisten verbreiteten Wettarten ganz genau vor.

Die beliebtesten Sportwetten – Einzelwetten, Mehrfachwette, Live-Wetten

Die drei Wettarten „Einzelwetten“, „Mehrfachwetten“ und „Live-Wetten“ können wohl die Hauptkategorien für verschiedene Sportwetten bilden. Wir stellen die Wettarten im Detail vor.

Einzelwetten:

Einzelwetten werden oft auch als Moneyline-Wetten oder Siegwetten bezeichnet.

Bei einer Einzelwette setzt der Wettkunde einfach auf eine bestimmte Mannschaft (ausgehend von einer Fußballwette), die ein Spiel gewinnt.

Dies unterscheidet sich von Spread-Wetten, bei denen ein Handicap verwendet wird, um die Quoten auf beiden Seiten theoretisch auszugleichen. Wenn man die Wette für die Gewinnermannschaft platziert hat, wird der Gewinn ausgezahlt.

Auch wenn eine Einzelwette theoretisch die einfachste Art der Wette ist, gibt es dennoch einige Feinheiten. Welche Möglichkeiten es genau gibt, kommt auf den gewählten Wettanbieter an.

Die Auszahlungen für die Siegwetten variieren je nach der wahrgenommenen Stärke der jeweiligen Konkurrenten auf dem Wettmarkt. Es ist nicht so einfach, auf gute Teams zu setzen, um schlechte Teams zu schlagen, denn die Auszahlungen für die Moneyline spiegeln die Situation wider.

Gut zu wissen: In den verschiedenen Regionen der Welt werden unterschiedliche Quotenformate verwendet. Amerikanische Quoten verwenden ein "Plus/Minus"-System, das auf $100-Einsätzen basiert.

Wenn man überlegt, ob man auf eine Moneyline wetten soll, muss man die Quoten herausfinden und bestimmen, wo die geschätzte Wahrscheinlichkeit des Wetters im Verhältnis zu dieser Zahl steht.

Mehrfachwetten:

Mehrfachwetten werden oft auch als Kombinationswette bezeichnet.

Die Idee hinter einer Kombiwette ist, das Risiko zu reduzieren und gleichzeitig den potenziellen Gewinn zu maximieren, den Sie zurückerhalten könnten. Ein großer Vorteil gegenüber einer regulären Einzelwette liegt in der Abdeckung. Denn bei dieser Wette müssen nicht alle Auswahlen gewinnen, um einen Gewinn zu erzielen.

Es gibt aber auch verschiedene Arten von Kombinationswetten:

  • Trixie - Dies ist die beliebteste Kombinationswette, da sie nur drei Auswahlen erfordert. Aus diesen drei Auswahlen ergeben sich vier Wetten (eine Dreierwette und drei Zweierwetten). Wenn also mindestens zwei der Auswahlen gewinnen, erhalten Sie einen Gewinn.
  • Patent - Wie bei der Trixie-Wette gibt es auch bei dieser Kombiwette nur drei Auswahlen, aber sie deckt sieben statt vier Wetten ab, da sie drei Einzelwetten, eine Dreierwette und drei Zweierwetten enthält. Sie brauchen nur einen Gewinn, um etwas zu gewinnen.
  • Yankee - Vier Auswahlen werden in 11 Einzelwetten umgewandelt (6 Zweierwetten, 4 Dreierwetten und eine Viererwette). Sie müssen mindestens zwei Wetten gewinnen, um etwas zurückzubekommen.
  • Lucky 15 - Wie die Trixie-Wette ist auch die Lucky 15 eine der beliebtesten Kombinationswetten überhaupt und wird häufig bei Pferderennen eingesetzt. Sie haben vier Auswahlen, aber mit 15 separaten Wetten darin. Im Grunde handelt es sich um eine Yankee-Wette mit den vier ausgewählten Einzelwetten.

In den meisten Fällen können Sie aber einfach Einzelwetten beliebig kombinieren. Welche Möglichkeiten Sie genau haben, kommt aber natürlich immer auf den Wettanbieter an.

Live-Wetten:

Live-Wetten, auch bekannt als "In-Play"-Wetten, ermöglichen es Wettkunden, auf jeden Aspekt eines Sportereignisses zu wetten, während es stattfindet. Dieses Konzept erfreut sich großer Beliebtheit, und Live-Wetten werden in den meisten Sportarten angeboten, wobei Fußball und Tennis zu den beliebtesten gehören.

Bei den meisten Sportarten, wie z. B. Fußball, bei denen es während des Spiels keine nennenswerten Unterbrechungen gibt, bleiben die Märkte für Live-Wetten bis zum Ende geöffnet, und die Wettquoten ändern sich mit dem Verlauf des Ereignisses, während es auf dem Platz stattfindet. Bei Sportarten wie Tennis, bei denen das Geschehen in regelmäßigen Abständen unterbrochen wird, werden die Quoten auf den Live-Wettmärkten wahrscheinlich am Ende jedes Spiels oder jedes Satzes blockiert, aber wieder geöffnet, wenn das nächste Spiel beginnt.

In jedem Fall werden Wetten, die auf Live-Märkten platziert werden, sofort nach Ende des Ereignisses aufgelöst.

Das Besondere bei Live-Wetten ist die Cashout-Funktion und Last-Minute-Wetten.

Weitere Wettarten – Over/Under & Handicap

Die meisten Wettanbieter stellen eine Vielzahl von Wettarten zur Verfügung. Zwei weitere Wetten, die von vielen Buchmachern angeboten werden, stellen wir jetzt vor:

Over-/Under-Wette:

Bei Over-/Under-Wetten wird darauf gewettet, ob eine bestimmte Statistik für ein Spiel höher oder niedriger ausfällt als ein vorher vereinbarter Wert. Diese Art von Wette wird auch als Gesamtwette bezeichnet.

Die häufigste Art der Über/Unter-Wette ist die Wette auf das Gesamtergebnis zweier Mannschaften in einem Spiel. In diesem Fall wettet ein Wettkunde darauf, dass die Gesamtzahl der in einem Spiel erzielten Punkte höher oder niedriger ist als ein festgelegter Wert (normalerweise als "Over-Under" für dieses Spiel bezeichnet). Wenn sie richtig liegen, gewinnen sie. Die Wette wird als "Push" bezeichnet, wenn die tatsächliche Punktzahl genau dem "Over-Under" entspricht; in diesem Fall werden alle Einsätze zurückerstattet.

Bei einer Over-Under-Wette sagt ein Sportwettenanbieter eine Zahl für ein bestimmtes Spiel voraus. Meistens handelt es sich dabei um die Gesamtzahl der Punkte, die erzielt werden. Die Wettenden wetten dann darauf, dass die tatsächliche Zahl höher oder niedriger als diese Vorhersage ist. Bei dieser Art von Wette geht es nicht darum, das tatsächliche Ergebnis eines Spiels vorherzusagen. Stattdessen haben Sie das Gefühl, dass mehr oder weniger Punkte erzielt werden, als die Sportwettenanbieter vorhersagen.

Handicapwette:

Bei einer Handicap-Wette tippt man nicht nur auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden, sondern muss auch das Ergebnis im Auge behalten. Denn bei einer Handicap-Wette erhält der vermeintlich schwächere Gegner einen fiktiven "Torvorteil", der zum tatsächlichen Ergebnis addiert wird, um die Chance auf ein (rein rechnerisches) Unentschieden zwischen den beiden Mannschaften zu erhöhen. Dadurch entsteht ein Nachteil für eine Mannschaft, in der Regel der Favorit, das Handicap.

Viele Wettseiten bezeichnen Handicap-Wetten als Linien- oder Spread-Wetten. Im Wesentlichen geht es darum, dass die Wettseiten eine Linie festlegen, in der Regel für die erzielten Punkte, und Sie dann auswählen, welche Linie Sie nehmen möchten.

Diese Form des Wettens ist besonders beliebt bei Spielen, bei denen eine Mannschaft als großer Favorit gilt. Oft ist es so, dass der Favorit wenig, bis gar keinen Wert bietet.

Gut zu wissen: Beim Lesen von Ratgebern werden Sie vielleicht über das Wort Surebet stolpern. Dabei handelt es sich um eine Wette, die auf jeden Fall gewonnen wird. Also unabhängig vom Ausgang der Wette, kann man einen Gewinn erzielen.

Welche Buchmacher bieten die größte Auswahl an Wettarten?

Generell können Sie bei großen, bekannten Wettanbietern mit einem vielseitigen Angebot die größte Auswahl an Wettarten finden. Es lohnt sich aber genau auf den Webseiten zu schauen. Das Angebot kann sich auch je nach Sportart unterscheiden.

Am besten orientieren Sie sich für die Wahl des Buchmachers an den üblichen Kriterien und schauen dann, welche Wettarten es gibt:

  • Gibt es genügend Sportarten?
  • Ist die Webseite einfach zu nutzen?
  • Gibt es einen Live-Chat?
  • Wie sind die Quoten im Vergleich zu anderen Anbietern?
  • Wie schnell wird ausgezahlt?

Es lohnt sich diverse Ratgeber und Testberichte über verschiedene Buchmacher zu lesen. Oft können Sie aus den Erfahrungen anderer Kunden bereits viel mitnehmen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Welche Wettart lohnt sich am meisten?

Alle Wettarten können sich lohnen. Wenn man allerdings alle Faktoren in Betracht zieht, dann lohnt sich eine Einzelwette vermutlich am meisten. Denn sie ist sehr einfach, unkompliziert und kann auch von Anfängern platziert werden.

Bieten alle Buchmacher die gleichen Wettarten an?

Nein, nicht alle Buchmacher bieten die gleichen Wettarten an. Sie müssen genau schauen, welche Wetten verfügbar sind.

Was ist die beliebteste Wettart?

Am beliebtesten sind Einzelwetten, sie werden oft auch als Siegwetten bezeichnet und sind die einfachsten Wetten. Vor allem Anfänger können mit Einzelwetten nicht viel falsch machen. Es gibt keinen Wettanbieter, der keine Einzelwetten anbietet.

Wer kann Wetten platzieren?

Im Prinzip kann jeder Sportwetten im Internet platzieren. Dafür muss man sich vorher allerdings bei einem Online-Buchmacher anmelden (dafür muss man 18 Jahre alt sein). Sobald Sie einen Einsatz platziert haben, können Sie sich für eine Wette entscheiden und diese platzieren.

Diese Inhalte werden Ihnen ebenfalls gefallen: