153,2 Millionen Dollar an Wetteinsätzen

Super Bowl Super Bowl

Die Glücksspielkontrollbehörde von Pennsylvania (PGCB) teilte mit, dass die Wettseiten und Online-Wett-Apps 29,7 Millionen Dollar an Einnahmen aus Wetten auf das Spiel erwarteten, bei dem die Kansas City Chiefs die Philadelphia Eagles dank eines Feldtores in letzter Sekunde besiegten.

1 Interwetten
  • 100 € Willkommensbonus für alle Bereiche
  • Native App zum Downloaden
  • Großes Casino
2 N bet Sports
  • 650 € Willkommenspaket
  • Deutsche Webseite & Support
  • Viele Zahlungsmethoden
3 Betano
  • 100 € Willkommensbonus
  • 20 € Freiwette
  • Viele Sport-Angebote

 

Online-Wetten mit großen Zahlen

Auch wenn die Philadelphia Eagles den Super Bowl nicht gewonnen haben, war das große Spiel für die Wettanbieter in Pennsylvania ein Erfolg.

Die 19 stationären und 14 Online-Sportwettenanbieter des Bundesstaates nahmen nach vorläufigen Zahlen 84,3 Millionen Dollar an Wetteinsätzen entgegen. Das war ein Anstieg um 24 % gegenüber den 68 Millionen Dollar, die im letzten Jahr beim Sieg der Los Angeles Rams gegen die Cincinnati Bengals gesetzt wurden.

Online-Wetten dominierten weiterhin: 87,8 % der Spieler setzten ihr Geld auf den Super Bowl über staatlich zugelassene Online-Seiten.

Da Philadelphia die größte Stadt des gleichnamigen US-Staates ist, liegt es auf der Hand, dass der Großteil der Aufmerksamkeit auf die Eagles gerichtet war. Dies trug dazu bei, dass sich die Einnahmen der Wettbüros aus dem Super Bowl im Vergleich zu den 4,6 Millionen Dollar des letzten Jahres mehr als versechsfachten.

Pennsylvania besteuert die Einnahmen aus Sportwetten mit 36 %, was für den Staat eine Einbuße von 10,7 Millionen Dollar bedeutet.

Den Daten von GeoComply zufolge entfielen auf Wettkunden aus Pennsylvania fast 12 Millionen der mehr als 100 Millionen landesweit verarbeiteten Geolokalisierungsprüfungen am vergangenen Wochenende.

 

„Es wurde ein enges Spiel erwartet, bei dem viele Wettanbieter die Philadelphia Eagles als leichten Favoriten betrachteten.“

 

In Nevada sieht das anders aus

Während es für die Buchmacher in Pennsylvania ein großer Tag war, war er für die Wettseiten in Nevada weniger erfolgreich als erwartet.

Nach einem ersten Bericht vom vergangenen Montag, wonach die Wettbüros in Nevada mehr als 11,2 Millionen Dollar verdient haben, veröffentlichte die Glücksspielkontrollbehörde von Nevada (NGCB) am Mittwoch eine neue Erklärung, in der diese Zahl um mehr als die Hälfte reduziert wurde.

Bei einer nachträglichen Auswertung der ungeprüften Wettdaten für den diesjährigen Super Bowl wurde festgestellt, dass die Gewinnsummen für die beiden vorangegangenen Super Bowls nicht korrekt an die Behörde gemeldet worden waren.

Der tatsächliche Betrag, der von den 185 lizenzierten Wettbüros des US-Staates beim Spiel letzte Woche gewonnen wurde, lag bei etwas weniger als 5,5 Millionen Dollar, aber diese Zahl wird noch von der NGCB geprüft.

Die Gewinnsumme für den Super Bowl 2022 ist von 15,4 Millionen Dollar im letzten Jahr auf 11,1 Millionen Dollar gesunken.

Die Anpassungen hatten keine Auswirkungen auf die Umsätze in beiden Jahren. Der Umsatz für den diesjährigen Super Bowl betrug fast 153,2 Millionen Dollar, verglichen mit 179,8 Millionen Dollar im letzten Jahr.

 

Super Bowl Super Bowl

 

Bessere Einnahmen in New Jersey

Unterdessen gab die New Jersey Division of Gaming Enforcement am Donnerstag bekannt, dass die Wetten auf den Super Bowl in den 12 Wettnnahmestellen des US-Staats und den 27 Online-Apps insgesamt 109,3 Millionen Dollar einbrachten. Die Betreiber meldeten 12,8 Millionen Dollar an Einnahmen, was einer Gewinnquote von 11,7 % entspricht.

Trotz der Tatsache, dass South Jersey die Heimat vieler Eagles-Fans ist, verzeichneten die Buchmacher im Garden State einen Umsatzrückgang von fast 24 % gegenüber dem Vorjahresumsatz von 143,7 Millionen Dollar. Trotz des Rückgangs des Wettaufkommens stiegen die Einnahmen der Sportwettenanbieter im Vergleich zum Vorjahr um 5 Millionen Dollar oder 64,1 %, was zum großen Teil den Eagles-Wetten zu verdanken ist. Es wurde erwartet, dass der diesjährige Super Bowl das Spiel mit den meisten Wetten in der Geschichte der USA sein würde. Mit 33 Bundesstaaten und Washington D.C., die jetzt legale Sportwetten anbieten, kann fast die Hälfte der US-Bevölkerung Wetten abschließen.

Außerdem war dies das erste Mal, dass der Super Bowl in einem Staat stattfand, in dem Sportwetten zugelassen waren.

Bei den Wettanbietern in New Jersey wurden bisher fünf Super Bowls gewettet. Nach drei aufeinanderfolgenden Jahren mit Umsätzen von mehr als 100 Millionen Dollar ist abzusehen, dass dies auch in Zukunft so sein wird:

  • 2019: $ 34.800.000
  • 2020: $ 54.200.000
  • 2021: $ 117.400.000
  • 2022: $ 143.700.000
  • 2023: $ 109.300.000