Ticket-Hammer bei Fortuna Düsseldorf: Gratis Eintritt geplant

Gratis-Tickets Gratis-Tickets

Das Management von Fortuna Düsseldorf hat kürzlich mit einer Meldung für Aufsehen gesorgt, die bei den Fans des Zweitligavereins eine große Begeisterung auslöst: Künftig sollen die Ticket-Kosten bei Heimspielen von Investoren übernommen werden, während die Fans den Eintritt gratis erhalten.

1 Interwetten
  • 100 € Willkommensbonus für alle Bereiche
  • Native App zum Downloaden
  • Großes Casino
2 N bet Sports
  • 650 € Willkommenspaket
  • Deutsche Webseite & Support
  • Viele Zahlungsmethoden
3 Betano
  • 100 € Willkommensbonus
  • 20 € Freiwette
  • Viele Sport-Angebote

 

Pilotprojekt „Fortuna für alle“

Durch das Konzept “Fortuna für alle” wird eine wahre Ticket-Revolution im deutschen Fußball eingeläutet. Was kaum zu glauben ist, wird bald Wirklichkeit: Die Fans in der Modestadt erhalten freien Eintritt bei Heimspielen der Fortuna. Die ausbleibenden Ticket-Erlöse möchte der Zweitligist durch Mehreinnahmen aus dem Sponsoring kompensieren.

Nachdem die Meldung kürzlich veröffentlicht wurde, haben sich umgehend Fan-Gruppierungen zu Wort gemeldet, die von der Idee schlicht und einfach fasziniert sind. Dabei beschränkt sich das positive Feedback nicht nur auf die eigenen Reihen. Auch die Fans und Mitglieder von anderen Vereinen sind durchaus angetan von der innovativen Idee.

Der Start für die Aktion ist für die Saison 2023/2024 geplant. In dieser Spielzeit sollen zunächst drei Heimspiele für lau zugänglich sein. Es ist aber durchaus möglich, dass es im Endeffekt mehr als drei Spiele werden. Da sich bereits zahlreiche Unternehmen an einer Kooperation interessiert gezeigt haben, könnte möglicherweise in der Saison 2024/2025 bereits jedes Heimspiel mit einem kostenfreien Eintritt vertreten sein.

Bei einer Stadionkapazität von 54.600 weist Fortuna im Durschnitt 29.378 Zuschauer auf. Dabei werden durch Ticket-Einnahmen knapp acht Millionen Euro im Jahr eingenommen. Ein Betrag, der durchaus durch bessere Werbedeals ausgeglichen werden könnte. Das Management des Vereins zeigt sich ebenso optimistisch, im Zuge der Aktion auch die Merchandising-Einnahmen massiv erhöhen zu können. Zum einen würde das Geld bei den Fans lockerer sitzen, zum anderen könne man ein vollbesetztes Stadion bei jedem Spiel erwarten.

Fans können sich online für die Gratis-Tickets bewerben, wobei Mitgliedern des Vereins Vorrang gewährt wird. Pro Person kann man bis zu fünf Tickets erhalten, sodass ein Besuch mit der Familie oder mit Freunden möglich ist.

 

„Während die Ticket-Erlöse vor Jahrzehnten noch etwa 80 Prozent des Gesamtumsatzes ausgemacht haben, liegt der Anteil heute bei nur noch 20 Prozent.”

 

Ähnliches Vorgehen von Werder Bremen vor langer Zeit

So innovativ das Konzept aus Düsseldorf auch klingen mag, ganz neu ist dieses Vorgehen nicht. Der ehemalige Manager Willi Lemke hat ein vergleichbares Vorgehen bereits vor etwa 30 Jahren bei Werder Bremen gewagt. Damals wurden zwar keine Tickets für Lau ausgegeben, doch die Fans konnten sich über stark reduzierte Tickets freuen. Auch hier bezuschusste ein Sponsor das Projekt.

Der ehemalige Manager hat sich kürzlich bezüglich der Aktion von Fortuna Düsseldorf zu Wort gemeldet und verlauten lassen, dass er Klaus Allofs bereits per WhatsApp für die brillante Idee und den Mut gratuliert habe. Lemke gab zudem bekannt, dass er die aktuellen Entwicklungen in der Modestadt mit großem Interesse verfolgt. Seiner Meinung nach werde Düsseldorf massiv von der Aktion profitieren, da ein ausverkauftes Haus auch für die Stimmung und letztendlich für die Performance auf dem Spielfeld einen unglaublichen Wert hat.

Lemke zufolge sei es zudem ein genereller Trend, dass Fußballvereine zunehmend weniger auf die Ticket-Einnahmen angewiesen sind. Während die Ticket-Erlöse vor Jahrzehnten noch etwa 80 Prozent des Gesamtumsatzes ausgemacht haben, liegt der Anteil heute bei nur noch 20 Prozent. Fußball habe sich enorm als Wirtschaftszeig weiterentwickelt. Aufgrund der Internationalisierung seien heute ganz andere Beträge durch Zusatzeinnahmen realisierbar. Beispielsweise gibt es gegenwärtige eine Menge Buchmacher, die immense Summen für Partnerschaften auf den Tisch legen.

Kritischen Stimmen die verlauten ließen, dass keine echte Stadionatmosphäre bei den Fans aufkommt, die nur aufgrund der Gratis-Tickets im Stadion sind, wies Lemke vehement zurück. Je mehr Leute im Stadion sind, desto ausgelassener werde die Stimmung, so der Ex-Manager.

 

Ticket-News Ticket-News

 

Fortuna erntet Respekt und Anerkennung

Es hat nicht lange gedauert, bis die Aktion ein wahnsinniges Echo erzielt hat. Dabei muss man wirklich festhalten, dass das Projekt Lob und Anerkennung von allen Seiten findet. Kritische Stimmen tauchten bisher nur sehr vereinzelt auf.

Auch Daniel Farke, der aktuelle Trainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladback zeigte sich begeistert von den Plänen aus Düsseldorf. Er glaube zwar nicht, dass man ein solches Vorgehen flächendeckend in ganz Deutschland hinbekommen könne, dennoch sei er wirklich angetan von dieser starken Aktion.

Letztendlich sei der Fußball ein knallhartes Business, so der Taktik-Fuchs. Und dann gehe es halt vorrangig um wirtschaftliche Interessen. Auch das Management der Fohlen hat sich zu der Aktion geäußert und zugegeben, dass sich auch der Erstligist darüber Gedanken gemacht habe, wie man das Stadion noch voller bekommen könnte. Statt für die Einführung von Gratis-Tickets hat sich Gladbach jedoch für flexible Eintrittspreise entschieden.

Auch unsere Redaktion findet das Vorgehen der Fortuna lobenswert und innovativ zugleich. Sicherlich werden wir die weiteren Entwicklungen ganz genau im Auge halten.