Die Ergebnisse der Tour of Austria

Tour of AustriaTour of Austria

Die 72. Tour of Austria, die vom 2. Juli bis 6. Juli ausgetragen wurde, hat alle Erwartungen übertroffen. Erfahren Sie in unserem News-Artikel die wichtigsten Informationen zum Event und machen Sie sich mit den Ergebnissen der Tour vertraut.

1 betway
  • 100 € Willkommensbonus
  • Transparente, deutsche Webseite
  • Viele Sportarten & Wettmärkte
2 betti-sports
  • 100 € Willkommensbonus
  • Etliche Sportarten & Wettmärkte
  • Großes Online-Casino
3 Betano
  • 100 € Willkommensbonus
  • 20 € Freiwette
  • Viele Sport-Angebote

 

Tour of Austria im Überblick

Die Tour of Austria 2023 war ein voller Erfolg und bot den Radsportfans spannende Etappen durch die atemberaubenden Landschaften Österreichs. Das Rennen bestand aus fünf Etappen, die den Fahrern anspruchsvolle Strecken abverlangten.

Der Tourauftakt erfolgte im schönen Dornbirn. Die große Teamvorstellung am 1. Juli war ein gelungenes Spektakel, gefolgt von der ersten Etappe am nächsten Tag. Die Fahrer durchquerten die malerischen Regionen Vorarlbergs, und in einem aufregenden Finale vor dem Dornbirner Rathaus sprinteten sie um die begehrten Trikots.

Die zweite Etappe stand im Zeichen der Rad-WM von 2018. Die Strecke führte von St. Anton am Arlberg nach Innsbruck und bot ein rasantes Tempo. Einige Ausreißer setzten sich an die Spitze, und im Anstieg nach Axams kam es zu einer ersten Selektion.

Am 4. Juli erwartete die Fahrer die Königsetappe der Tour, die über den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs, führte. Die Bergwertung beim Hochtor auf 2.504 Metern war ein Highlight der Rundfahrt und hatte einen entscheidenden Einfluss auf das Gesamtklassement. Die Etappe endete in St. Johann Alpendorf.

Die vierte Etappe war die längste der Tour und bot den Ausreißern beste Möglichkeiten. Nach dem Start in St. Johann Alpendorf ging es zunächst relativ leicht Richtung Steyr. Doch in Steyr wurde es selektiv, mit einer Bergwertung in Saaß, einer Sprintwertung am Stadtplatz und einem anspruchsvollen Anstieg am Porscheberg.

Das große Finale der Tour fand am 6. Juli statt. Die Gesamtwertung veränderte sich hier noch einmal und brachte die Entscheidung. Die Etappe startete in Ybbs und führte zur Bergwertung in Maria Taferl. Dann begann der selektive Anstieg zum Sonntagberg, der zweimal bewältigt werden musste. Hier entschied sich, wer das Radrennen gewinnen würde.

Die Tour of Austria 2023 war ein spektakuläres Radsportevent mit anspruchsvollen Etappen und packenden Rennen. Die Fahrer stellten sich mutig den Herausforderungen der Strecken, während die Zuschauer die wunderschöne österreichische Landschaft bewundern konnten.

 

„Narvaez siegte 42 Sekunden vor Jason Osborne aus Deutschland und 45 Sekunden vor Jesus David Pena aus Kolumbien.“

 

Einzelwertung - Endergebnis

Jhonatan Narvaez von Ineos Grenadiers sicherte sich mit seinem dritten Etappensieg den Gesamtsieg bei der Tour of Austria. Auf der letzten Etappe setzte er sich am Sonntagberg im Zielsprint knapp durch. Der Ecuadorianer ist der erste südamerikanische Fahrer, der die Tour gewinnt. Narvaez siegte 42 Sekunden vor Jason Osborne aus Deutschland und 45 Sekunden vor Jesus David Pena aus Kolumbien. Martin Messner wurde bester Österreicher auf dem 14. Platz.

Hier können Sie das Endergebnis der Einzelwertung einsehen:

RangFahrerZeit
1.Jonathan Narvaez (ECU)18:54:50 (+0:00)
2.Jason Osborne (GER)18:55:31 (+0:41)
3.Jesus David Pena Jimenez (COL)18:55:35 (+0:45)
4.Matteo Sobrero (ITA)18:55:50 (+1:00)
5.Pavel Sivakov (FRA)18:56:00 (+1:10)
6.Hagos Welay Hagos Berhe (ETH)18:56:02 (+1:12)
7.George Bennett (NZL)18:56:07 (+1:17)
8.Luca Vergallito (ITA)18:56:11 (+1:21)
9.Davide Formolo (ITA)18:56:16 (+1:26)
10.Floris de Tier (BEL)18:56:16 (+1:26)

 

RadrennenRadrennen

 

Gesamtwertung

Hier können Sie die Gesamtwertungen einsehen:

Bergwertung

RangFahrerPunkte
1.Patryk Stozs (POL)21
2.Jonas Rapp (GER)20
3.Maximilian Kabas (AUT)16

Punktewertung

RangFahrerPunkte
1.Jhonatan Narvaez (ECU)69
2.Felix Engelhardt (GER)30
3.Matteo Sobrero (ITA)26

Bester Österreicher

RangFahrerZeit
1.Martin Messner18:56:46 (+0:00)
2.Riccardo Zoidl18:58:29 (+1:43)
3.Tobias Bayer19:00:29 (+3:43)

Bestes Team

TeamFahrerZeit
1.Team Jayco Alula56:47:11 (+0:00)
2.Alpecin-Deceuninck56:49:07 (+1:56)
3.INEOS Grenadiers56:51:40 (+4:29)